Besucher
Online 20
Heute 26. 229
Gestern 1.271
39.Woche 2.885
Sept. 41.238
2018 418.892
Gesamt 4.570.082
Statistik
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
News / Sportives

Stellungnahme des Sportausschusses zu den Triplette-Meisterschaften 2018

20.06.2018

Ausgerechnet einer der erfolgreichsten (wenn nicht der erfolgreichsten) Teilnahme von NRW-Mannschaften bei einer Deutschen Meisterschaft Triplette liegen Fehler bei der Landesmeisterschaft zu Grunde.

So war bei der Landesmeisterschaft zunächst nicht berücksichtigt worden, dass zwei Teams mit Ersatzspielern im Vergleich zu den vorangegangenen Qualifikationsturnieren angetreten sind. Hier hätte aufgrund der unterschiedlichen Ranglistenpunkte der ursprünglichen und tatsächlichen Spieler/innen die Berücksichtigung derselben zu einer anderen Auslosung (zumindest) der ersten Runde geführt, als dies dann tatsächlich der Fall war.

Nachdem die Fehler aufgefallen waren, beschloss die Jury vor Ort aus Zeitgründen, die Landesmeisterschaften nicht mit der 1. Runde neu zu beginnen, sondern mit den zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Ergebnissen zu Ende zu bringen.

Weiterhin ist bei der Deutschen Meisterschaft mit dem Team NRW10 eine Mannschaft in einer Formation angetreten, die so weder für das Qualifikationsturnier noch für die Landesmeisterschaften gemeldet war. Ursächlich hierfür war, dass der für die DM vorgesehene Spieler schlicht nicht erschienen ist. Hier stellte sich heraus, dass er kurzfristig stationär in ein Krankenhaus aufgenommen wurde. Der vierte reguläre Spieler der Mannschaft war hingegen nur aufgrund einer Sonderregelung im BPV NRW, zur Teilnahme von Spieler/innen der Altersklasse Minim an Senioren-Wettkämpfen im Landesverband NRW, zugelassen – allerdings nicht für Deutsche Meisterschaften. Vor Ort wurde vom Teamchef entschieden, dass die mitgereiste Lebensgefährtin eines Spielers des Teams in der Mannschaft einspringen darf. An dieser Stelle ein Kompliment an unseren Teamchef vor Ort, Philipp Niermann, der diese Entscheidung souverän gefällt hat, auch, wenn zu erwarten war, dass dies nicht nur bei potenziellen Nachrückern für wenig Begeisterung sorgen würde. Der Sportausschuss übernimmt in diesem Zusammenhang die volle Verantwortung für die Entscheidung des NRW-Teamchefs.

Fazit: Es war aus sportlicher Sicht ein unschöner und streitbarer Verlauf der Triplette-Qualifikationsturniere und Landesmeisterschaften 2018 für einen Teil der Sportler/innen im BPV NRW – hierfür entschuldigt sich der Sportausschuss des Landesverbandes in aller Form bei allen Betroffenen.

Nichtsdestotrotz gratulieren wir allen Teams zu ihrer äußerst erfolgreichen DM-Teilnahme und unserem Teamchef Philipp Niermann und seinem Team zum Sieg bei der Deutschen Meisterschaft Triplette 2018 in Berlin!

Der Sportausschuss des BPV NRW