Besucher
Online 22
21.Juni 910
Gestern 1.107
25.Woche 910
Juni 21.312
2021 151.222
Gesamt 5.791.014
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
News / Sportives

Ergänzungen Ligabetrieb 2021

29.05.2021

Nach der Bekanntmachung der Pläne für den Ligabetrieb des BPV NRW vom 17.05.2021 erreichten uns auf verschiedenen Wegen einige Rückmeldungen. Der Tenor war im Großen und Ganzen positiv, jedoch gab es auch einige Anmerkungen, die uns veranlasst haben, das bisher Erarbeitete zu ergänzen (unsere Gedanken und Begründungen) und zusätzlich auch am Reglement für diesen Sonder-Spielbetrieb zu feilen.

Unter anderem wurde uns von einem Verein vorgeschlagen, doch lieber jetzt schon, wie BaWü, den Ligabetrieb für 2021 komplett abzusagen.

  • Das ist weder für den Vorstand noch für den Sportausschuss eine Option. Und alle Reaktionen, die uns seit November erreicht haben, waren voller Anerkennung, dass wir wirklich alles versuchen, um den Spielbetrieb durchzuführen. Allein Eure Bereitschaft, trotz der Ungewissheiten eine Lizenz für dieses Jahr zu nehmen, war für uns ein Zeichen des Vertrauens in unsere Arbeit, wie auch die Bestätigung der meisten Vereine, die Spieltage zu den neuen Terminen auszurichten.
    Den einfachen Weg einer Absage werden wir so schnell nicht einschlagen.

Wir wurden gefragt, warum die eigentlich gute Idee, möglichst bald mit Einzelbegegnungen in den Spielbetrieb einzusteigen, verworfen wurde. Was hätte das bedeutet?

  • Die 5 Begegnungen der ersten zwei Spieltage hätten zwischen Mitte Juni und Ende August verabredet und gespielt werden müssen. Da die NRW Sommerferien von Anfang Juli bis Mitte August gehen, wären Spannungen bei der Terminsuche vorprogrammiert. Auch wenn nicht alle Boulespieler*Innen beim Urlaub auf die Ferien angewiesen sind – es sind doch viele, und darauf muss nach Möglichkeit Rücksicht genommen werden.
  • Falls die geplanten Meisterschaften inkl. QT, LM und DM stattfinden sollten, gibt es im ganzen Sommer und Spätsommer nur sehr wenige freie Wochenenden. Einzelbegegnungen müssten also größtenteils in der Woche (also abends) stattfinden. Das mag in Ligen, deren Mannschaften räumlich nah beieinander beheimatet sind, einfach zu sein; aber in den oberen Ligen, wo lange Fahrtwege anstünden (z.B. Brühl gegen Münster), ist ein Spiel an einem Wochentag abends einfach nicht zumutbar.
    In unseren neuen Überlegungen haben wir aber nun auch die Möglichkeit von Einzelbegegnungen ab 01.08.2021 als „Notfall“ mit einbezogen (siehe weiter unten).

Einige wenige Vereine haben uns informiert, dass durch die Komplettverlegung der ersten zwei Spieltage möglicherweise Mannschaften zurückgezogen werden müssen, da dann nicht ausreichend Spieler*Innen zur Verfügung stehen.

Genauso, wie wir einen Ausfall der Liga zu verhindern versuchen, möchten wir möglichst allen Mannschaften die Chance geben, teilzunehmen. Wenn von derzeit gemeldeten 226 Mannschaften vielleicht zwei oder drei ihre Teilnahme zurückziehen, können wir von einem Erfolg sprechen. Um das Risiko vieler Rückzüge zu minimieren, haben wir folgende Sonder-Regeln für diese Saison erstellt:

  • Das „Höherspielen“ ist ohne das sonst übliche „Festspielen“ erlaubt.
    Einschränkungen:
    Der Einsatz in niedrigeren Mannschaften bleibt verboten (achtet auf Eure Spielermeldungen, eine Änderung ist noch bis zum 31.07.2021 möglich)
    An einem Spieltag (gemäß Spielplan) darf ein/eine Spieler*In nur in einer Mannschaft eingesetzt werden. Das gilt auch für die u.g. Einzelbegegnungen.
    Nutzt diese Hilfestellung bitte nicht aus, um Mannschaften zu verstärken, sondern nur, damit immer genug Spieler*Innen in allen Mannschaften zur Verfügung stehen.

  • Im Notfall sind Einzelbegegnungen gestattet
    Diese Regelung gilt ausschließlich für die neuen Termine 12.09.2021 und 03.10.2021
    Mitteilung bis 30.06.2021: Mannschaften, die für einen oder beide Spieltage jetzt absehen können, dass Sie nicht ausreichend Spieler*Innen haben, teilen dies dem Sportausschuss bis zum 30.06.2021 mit.
    Nur diesen Mannschaften ist es gestattet, ihre planmäßigen Gegner zu bitten, das Spiel an einem anderen Termin auszutragen.
    Der Gegner hat dann automatisch das Heimrecht für diese Begegnung (auf das er natürlich auch verzichten kann).
    Beide Mannschaften sind aufgefordert, sich jegliche Mühe zu geben, einen Spieltermin zu finden.
    Der Sportausschuss steht zu Vermittlungszwecken zur Verfügung.
    Einzelbegegnungen können bereits ab 01.08.2021 stattfinden.
    Nach Möglichkeit sollten solche Begegnungen vor dem regulären Spieltag stattfinden, aber spätestens am 10.10.2021
    An einem Spieltag (gemäß Spielplan) darf ein/eine Spieler*In nur in einer Mannschaft eingesetzt werden. (Also z.B. nicht in einer vorgezogenen Begegnung des 2. Spieltags in MS3 spielen und dann am regulären 2. Spieltag in MS4).
    Mannschafts- und Ergebnisformular sind dem Ligakoordinator zukommen zu lassen, der das Ergebnis nach dem regulären Spieltag gemeinsam mit den anderen Ergebnissen im Ligamanager bzw., wenn es später stattfindet, unverzüglich erfasst.

  • Nichtantreten führt nicht sofort zum Abstieg
    Sollten die o.g. Hilfestellungen nicht ausreichen, um einen Spielausfall zu verhindern, dürfen max. drei Begegnungen kampflos verloren gegeben werden, ohne dass ein Ausschluss oder Zwangsabstieg erfolgt.
    Das heißt, wenn eine Mannschaft an einem Spieltag nicht antreten kann und auch keine Termine für Einzelbegegnungen findet, hat sie diese Begegnungen mit 0:5 und 0:65 verloren, darf aber an den anderen Spieltagen dennoch am Spielbetrieb teilnehmen.

Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, um Mannschaften vom Rückzug abzuhalten, bitten wir um frühzeitige Information.

Insbesondere die Mannschaften in den Kreisligen informieren bis spätestens zum 15.07.2021 ihre Bezirkskoordinatoren, damit noch über eine Neueinteilung der Ligen gesprochen werden kann und neue Spielpläne erstellt werden können.

Bei Rückzug ab Bezirksklasse aufwärts werden die Begegnungen mit 0:0 gewertet und die sportliche Konsequenz ist der Abstieg in die nächstniedrigere Liga. Eine Ordnungsgebühr gemäß Finanzordnung wird nicht erhoben.

Uns ist bewusst, dass diese Maßnahmen auch genutzt werden können, um sich Vorteile zu erschleichen. Wir werden den Umgang mit den Sonderregeln genauestens beobachten. Obwohl natürlich keine Sanktionen bei Missbrauch möglich sind, appellieren wir an Eure Fairness und Euren Sportsgeist, denn eine möglichst komplette und unverzerrte Ligasaison sollte ja in unser aller Interesse sein.

Die derzeit geplanten Ligatermine lauten wie folgt:

1. Spieltag 05.09.2021  
2. Spieltag 12.09.2021 LM Triplette Frauen dann am 11.09.2021
3. Spieltag 03.10.2021 Tag der Deutschen Einheit
4. Spieltag 10.10.2021  
Ersatztermin 17.10.2021 …falls Begegnungen witterungsbedingt oder wegen Dunkelheit verschoben werden müssen.

Ob dann „geteilte“ Spieltage (an zwei Spielorten) erforderlich sein werden, bleibt abzuwarten.

Besonderheiten

  • Die Spieltage, an denen in einer Liga drei Begegnungen zu absolvieren sind, beginnen eine Stunde früher als gewohnt um 08:30 Uhr.
  • Eine Liga, die mehrere Spieltage mit drei Begegnungen hat, zieht diese auf die ersten zwei Spieltage vor. (z.B. Kreisliga C Niederrhein)
    Der Spielplan ist bereits angepasst.
  • Sollte die Pétanque-Bundesliga komplett ausfallen, sind die dort gemeldeten Spieler*Innen nicht in anderen Ligen in NRW spielberechtigt.

Ausrichter

  • Schaut mal in die Ausrichterlisten. Für einige Spieltage werden noch Austragungsorte benötigt. Auch das reine „zur Verfügung stellen“ Eurer Anlage wäre hilfreich; ob Catering stattfinden kann ist eh noch Ungewiss.

Für den Sportausschuss
Bernd Lubitz
Vizepräsident Sport BPV NRW

 

 

Verstanden
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…