Besucher
Online 23
20.Okt. 1.265
Gestern 1.572
42.Woche 4.171
Okt. 37.033
2021 347.803
Gesamt 5.987.595
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
News / Sportives

Informationen zur Durchführung der Hallenmeisterschaften 2021/2022

27.09.2021

Zu den Terminen, geplanten max. Teilnehmerzahlen und Quoten für die NRW-Hallenmeisterschaften 2021/2022

Die genauen Termine und Hallennutzungen für die Hallenmeisterschaften sind veröffentlicht. Da in dieser speziellen Zeit niemand die genauen Teilnehmerzahlen vorhersagen kann, werden sich möglicherweise nach Anmeldeschluss jeweils noch Änderungen ergeben. Auch Änderungen in den maßgeblichen Verordnungen können noch Auswirkungen auf die Planung haben.

Um unnötige Enge in den Hallen zu vermeiden, ist die Teilnehmerzahl bei allen Turnieren limitiert, und zwar auf 216 Teams bei den Doublette-Veranstaltungen und auf 198 bei den Triplettes. Bei mehr Anmeldungen werden die Teams mit den höheren aktuellen Ranglistenpunkten zuerst berücksichtigt.

Wir bitten alle Teilnehmenden, bei der Anmeldung auf die Angabe von Wunschtagen und -hallen zu verzichten. Wunschtage werden ab sofort nur noch berücksichtigt, wenn unter „Bemerkungen“ gleichzeitig ein triftiger und plausibler Grund genannt wird (muss Samstag arbeiten, feiere Sonntag Goldene Hochzeit o.ä.).

Zuletzt haben ca. 90 % der Anmeldenden einen Wunschtag angegeben, der in der Regel nur aus persönlichen Vorlieben zustande kam (möchte Samstag shoppen, möchte Sonntag gerne „Die Maus“ sehen, bin montags immer so müde, wenn ich sonntags spiele).

Sollte dieser Appell nicht fruchten, werden die Wunschangaben nicht mehr zugelassen. Leidtragende wären dann z.B. die im Einzelhandel Beschäftigten, die tw. wirklich nur Sonntag spielen können.

Folgende Regelungen hat der Sportausschuss für die Hallenmeisterschaft 2021/2022 festgelegt

  • Ranglistenpunkte
    Auch in dieser Hallensaison werden keine RLP vergeben. Wer in dieser Zeit auf Indoor-Aktivitäten lieber verzichten möchte, soll dies ohne Nachteile tun dürfen.
  • Corona
    Für alle Veranstaltungen gilt die 3G-Regel. Beim Betreten der Halle ist ein Nachweis über Impfung oder Genesung oder ein aktueller Test vorzulegen (keine Selbsttests).
  • Alle Qualifikationsvorrunden zur Hallenmeisterschaft werden mit Zeitbegrenzung gespielt.
      •  Doublette / Doublette Mixte 60 Minuten plus zwei Aufnahmen
      •  Triplette / Triplette Mixte 60 Minuten plus zwei Aufnahmen
  • Für die zu spielende Rundenanzahl gilt folgende Regelung
    Wenn mindestens 17 Teams zu einem QT eingeteilt wurden, aber durch Ausfälle/Absagen die Teilnehmerzahl unter 17 fällt, werden trotzdem fünf Runden gespielt.
    Weiterhin gilt: auch bei mehr als 32 Teams werden nur fünf Runden gespielt..
  • „Draußen“ spielen
    Wir möchten an dieser Stelle daran erinnern, dass Hängepartien auf Bahnen außerhalb der Hallen gespielt werden dürfen, wenn jeweils beide Teams damit einverstanden sind. Alle anderen Begegnungen finden auf den zugewiesenen Bahnen statt.
  • Die Landesmeisterschaften Doublette und Doublette Mixte
    sollen wieder mit 42 Teams stattfinden. (Zeitlimit 60 Minuten + 2 Aufnahmen)
  • Die Landesmeisterschaften Triplette und Triplette Mixte
    werden normal mit 32 Teams ausgetragen. (Zeitlimit 60 Minuten + 2 Aufnahmen)
  • Kein Finale
    Sollte es bei einer LM mit mehr als 32 Teams nach 5 Runden zwei ungeschlagene Teams geben, ist das in der Endrangliste obenstehende Team auch Landesmeister.
  • Nachrücker-Regelung
    Sollte ein qualifiziertes Team nicht zur Landesmeisterschaft antreten, kann nur ein Team des gleichen Vorrundenturniers nachrücken und an der Landesmeisterschaft teilnehmen.
    Wir bitten Euch allerdings erneut dringend, Euch nur zur Quali anzumelden,
    wenn Ihr auch bereit seid, an der LM teilzunehmen.
  • Alle Begrenzungslinien des Spielfeldes gelten als Auslinien
    Für den Zielkugelwurf gelten die Artikel 6-8 des Int. Reglement.
    Der Mindestabstand zum seitlichen Aus beträgt 0 cm, zu den Kopfenden 50 cm.

Wir möchten daran erinnern, dass in den Hallen Getränke und Verpflegung zu moderaten Preisen angeboten werden. Ohne die daraus resultierenden Gewinne können die Hallen nicht betrieben werden. Der Sportausschuss bittet daher alle TeilnehmerInnen, auf den Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke zu verzichten.

Für den Sportausschuss
Bernd Lubitz
Vizepräsident Sport BPV NRW

 

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…