Besucher
Online 31
18.Jan. 1.044
Gestern 1.249
03.Woche 2.293
Jan. 21.586
2022 21.586
Gesamt 6.105.942
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte

Junge Talente gegen Alte Hasen

21.04.2009
 
Düsseldorf, Lützelsachsen und Saarwellingen ungeschlagen

In der Düsseldorfer Boulehalle und im Stadion des TV 1877 Mannheim-Waldhof startete an diesem Wochenende die Deutsche Pétanque Bundesliga in ihre dritte Saison. Während im Norden die Sonne lachte mussten die Teams im Süden gegen Regen und Kälte ankämpfen. Nach drei von elf Begegnungen gibt es schon erste Tendenzen Richtung Meisterschaft und Abstieg. Drei Teams zieren mit je drei Siegen an der Tabellenspitze, drei Teams stehen mit drei Niederlagen auf den Abstiegsrängen.

Ganz oben steht Düsseldorf sur place, die gegen Vizemeister Hannover (5:0), Aufsteiger Saarbrücken (4:1) und im Rheinderby gegen Bad Godesberg (4:1) gewannen. Ob die Düsseldorfer nur von ihrem Heimvorteil profitierten, wird sich bei den nächsten Begegnungen herausstellen, 2008 konnten sie mir 7:3 Siegen Platz drei belegen und haben sich 2009 noch einmal verstärkt.

Platz 2 belegt die TSG Weinheim-Lützelsachsen, die mit Siegen über Freiburg (4:1), Berlin (4:1) und Tromm (3:2) starteten. Das Team von der Bergstraße setzt vor allem auf seine starken Nachwuchsspieler, ihr erstes Bundesligajahr 2008 konnten sie ausgeglichen mit 5:5 Punkten gestalten.

Auch Meister BC Saarwellingen konnte alle Auftaktspiele gegen Bad Godesberg (3:2), Hannover (3:2) sowie gegen Hamburg (4:1) gewinnen und belegt Platz drei. Die Saarländer setzen auf das bewährte Team von 2008, haben nur eine neue Spielerin im Kader

Der Hamburger RC konnte sich gegen Aufsteiger Saarbrücken (4:1) und Traditionsclub Bad Godesberg (3:2) durchsetzen, verloren gegen Meister Saarwellingen (1:4) und halten Anschluss an das Spitzentrio. Die Elbestädter haben einige Veränderungen im Team, konnten Spielerabgänge durch französische Sportler ersetzen.

Der 1. BC Kreuzberg startete 2009 besser als in der Vorsaison.. 2008 begann der Kiezclub mit 6 Niederlagen und schafften gerade so den Klassenerhalt. Diesmal lief es deutlich besser. Nur gegen Lützelsachsen verloren die Hauptstädter (1:4), gegen Tromm (4:1) und Hauenstein (3:2) konnten sie sich durchsetzen. Die Kreuzberger setzen weiter auf ihre gute Nachwuchsarbeit und erfahrene Spieler, konnten sich zudem mit Rückkehrern verstärken.

Bester Aufsteiger sind die FT Freiburg mit Siegen über Hauenstein (3:2) und Viernheim (3:2) und einer Niederlage gegen Lützelsachsen (1:4).

Mit nur einem Sieg gegen Viernheim (5:0) startete der PC Tromm in die Saison. Die Hessen um den Deutschen Rekordmeister Klaus Mohr verloren gegen Berlin (1:4) und Lützelsachsen (2:3). Das Team besteht vor allem aus Spielern langjähriger Erfahrung.

Dies gilt auch für den 1. PC Viernheim, der mit einem Sieg gegen Hauenstein (3:2) und Niederlagen gegen Tromm (0:5) und Lützelsachsen (2:3) starteten.

Glücklich über den ersten Sieg gegen den Abstieg ist Vizemeister SV Odin Hannover, der 2009 mit einem stark veränderten Team antritt. Beim Auftaktspiel gegen Düsseldorf (0:5) waren die meist national wenig bekannten Niedersachsen noch sehr nervös. Gegen Meister Saarwellingen spielten sie dagegen unbeschwert auf und erreichten ein 2:3. Ein Spiel charakterisiert die Situation der Pétanque-Bundesliga und des Pétanque-Sports in Deutschland derzeit insgesamt. Jugendspieler Mikka Everding spielte gegen die Bundestrainerin Jugend Gudrun Deterding. Deterding, die 2004 Vizeweltmeisterin und zweimal international Bronze gewann (EM 2003, World-Games 2005) und mit dem WM-Fünften 2007 Patrice Wolff spielte, hatte Mikka gerade zu einer Kadersichtung eingeladen. Mikka und die bundesweit kaum bekannte Anabela Weingartner spielten unbeschwert auf und konnten die Partie mit 13:12 sowie Anerkennung von den Gegnern gewinnen. Mit gestärktem Selbstvertrauen gewannen die Niedersachsen gegen Saarbrücken 3:2.

Auf dem ersten Abstiegsplatz steht Aufsteiger BF Hauenstein, die gegen Viernheim, Freiburg und Berlin jeweils 2:3 verloren. Sie starteten furios mit zwei Triplettes-Siegen gegen Viernheim, verloren aber in der zweiten Runde alle 3 Doublettes.

Vorletzter ist der älteste deutsche Pétanque-Club 1. BCP Bad Godesberg. Er verlor gegen Saarwellingen (2:3), Hamburg (2:3) und Düsseldorf (1:4).

Schlusslicht ist Aufsteiger PF Saarbrücken mit Niederlagen gegen Hamburg (1:4), Düsseldorf (1:4) und Hannover (2:3).

Die Tabelle nach drei Spieltagen

Weiter Informationen auf unsere Bundesliga-Seite:
www.deutsche-petanque-bundesliga.de
 


Lutz-Rüdiger Busse DPV

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…