Besucher
Online 10
26.Jan. 97
Gestern 1.367
04.Woche 3.112
Jan. 35.336
2022 35.336
Gesamt 6.119.692
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Ländespokal 2012 in Düsseldorf 12.03.2012
Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit ! Der Länderpokal 2012 !

Die Spieler und Verantwortlichen arbeiten zwar jedes Jahr auf dieses Wochenende hin, jedoch möchten wir voller Stolz und Freude auf die letzten 12 Monate zurückblicken.

Denn in diesen letzten 12 Monaten hat sich einiges getan... Die Posten des Kaderbetreuers und des Landescoaches wurden in Personen von Kai Murek und Tim van Eerde neu vergeben, es wurden neue Richtlinien sowie Auswahlkriterien erstellt, und die einzelnen Kader neu mit Top-Spielern bestückt.

Seit dem Tag dieser Nominierung wurde akribisch und zielstrebig mit diesen Kaderspieler/- innen gearbeitet. Es wurde erfolgreich in Maastricht, Ede und Osnabrück gespielt. Darüber hinaus errungen die NRW Senioren den 1. Platz beim Challence Ländervergleich in Apeldoorn, sowie verlebten wir gemeinsam zwei tolle Wochenenden beim Kadertraining und dem Kaderturnier.

Die Entscheidung, welche Spieler- /innen die NRW Farben beim Heim-Länderpokal in Düsseldorf vertreten, sollte sich zu einer schweren Entscheidung entwickeln.

Das vergangene Jahr, in dem nur ein unglücklicher achter Platz in Rastatt belegt wurde, machte uns Mut ein besseres Ergebnis in diesem Jahr zu erringen, welches sich alle Kaderbeteiligten nach diesem tollen Jahr auch verdient haben sollten.

Nun ging es endlich los, unsere neuen Trikots waren übergezogen und unser Sportwart Peter Hermann erwies sich als gute Losfee. Durch eine gute Startnummer sollten wir zunächst gegen vermeintlich leichtere Gegner beginnen.

Der erste Gegner hieß am Samstag Morgen Rheinland Pfalz, welcher mit 4:1 Siegen bezwungen wurde. Leider verloren die Damen zu 8 ( welche aufgrund zwei kurzfristiger absagen noch am Abend vorher neu formiert wurde). Die Ergebnisse lagen bei 13:6 / 13:9 / 13:8 / 8:13 / 13:3.

Der zweite Gegner war der neue PV Ost ehem. Thüringen welche mit 5:0 Siegen (13:6 / 13:11 / 13:1 / 13:0 / 13:6) an NRW ging. Besser hätte es nicht beginnen können.

Der Blick zu den anderen Teams ließ eine große Überraschung erkennen... Der Sieger der letzten Jahre Baden-Würtenberg verlor die beiden ersten Runden, u.a. gegen die starken Niedersachsen.

In der dritten Runde wartete der Landesverband Hessen, wo der Sieger mit 4:1 erneut NRW hieß (13:5 / 13:10 / 9:13 / 13:4 / 13:9). Der erneute Blick über den Tellerrand zeigte die erneute Niederlage der schwarz-gelben aus Ba-Wü sowie einen weiteren Sieg der Niedersachsen. Somit waren nach den ersten drei Spielrunden nur noch die genannten Niedersachsen und wir ungeschlagen..

In der folgenden 4. Und letzten Spielrunde dieses Tages kam es dann zum vorgezogenen Finale zwischen diesen beiden unbesiegten Teams. Leider stellte sich schnell heraus das wir heute unseren Meister gefunden haben sollten. Die Herren 1 verloren gg. das Team Garner 0:13, Herren 2 gegen das Team um Mahmut Tufan zu 5, gegen die Espoirs um Mika Everding holte unser Nachwuchs auch nur einen Punkt und die Jugend verlor unglücklich zu neun. Einziger Lichtblick war ein Fanny von den NRW Damen gg. das Team um die ehemalige NRW Kaderspielerin Carolin Birkmeyer.

Aber auch diese klare Niederlage gab der super Stimmung im Team keinen Abbruch. Später im Mannschaftshotel ließ man den Abend gemütlich bei einer Pizza und dem anschließenden Boxkampf ausklingen.

Der zweite Tag stand an und es warteten drei harte Brocken auf uns.

Zuerst wartete der angeknockte Dauersieger des letzten Jahres auf das weiße Ballett aus NRW. Leider ging auch diese Partie ärgerlicherweise verloren. NRW 1 verlor unglücklich gg. das Team um Benny Lehmann, NRW 2 führte 8:2 und holte danach keinen Punkt mehr, die Espoirs besiegten das starke Team um Frank Maurer, die Damen verloren zu 7 und die Jugend 11. Ein unnötiges 1:4.

Nachdem NiSa weiterhin seine Spiele gewann hieß es nun Platz 2 zu sichern, so dass in den nächsten Runden Bayern und Saarland besiegt werden sollten.

GGesagt getan: Runde 6 ging mit 4:1 an NRW, wobei nur die Herren 1 gg. das bayrische Team um Sascha Koch zu neun verlieren sollten. Die weiteren Ergebnisse lauteten 9:13 / 13:2 / 13:1 / 13:5 / 13:5

Die letzte und finale Runde ging dann gegen die unberechenbaren Saarländer.. wobei auch hier NRW mit 3:2 als Sieger vom Platz ging. Den entscheidenden Sieg fuhr die Jugend unter großem Jubel ein. Somit stand der 2. Platz fest.... NRW ist wieder da !! Und die NRW Damen um Coach Tim van Eerde wurden darüber hinaus als bestes Damen Team geehrt.

Zum Schluss möchte ich, Kai Murek, mich bei einigen Personen bedanken, welche zu diesem Erfolg beigetragen haben !
Das Team der Boulehalle Düsseldorf für tolle zwei Tage, Dirk und Michael für die tolle Jugendarbeit, den Aktivensprechern für Ihren Einsatz im Vorfeld, M. Schardt und Peter Hermann für die tolle Unterstützung für den gesamten Kaderbereich sowie Manni und Jan für Ihren Einsatz als Coaches. Ein dickes Lob geht auch an alle Kaderspieler, auch diese für die es nicht bis zum Länderpokal gereicht hat. Ihr gehört genauso dazu, und dieser Erfolg ist auch Euer Erfolg ! Vielen Dank auch für die tolle Unterstützung in der Halle, von den vielen, vielen bekannten Boule Gesichtern aus NRW ! Klasse, weiter so !

Kai Murek
Kaderbetreuer BPV NRW

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…