Besucher
Online 25
18.Jan. 1.008
Gestern 1.249
03.Woche 2.257
Jan. 21.550
2022 21.550
Gesamt 6.105.906
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
DM Doublette Mixte 2013 in Halle/Saale 22.07.2013
Mäßiges Abschneiden kostet drei Startplätze

Der Ausrichter Bamboule Halle und der Landesverband PV Ost erwiesen sich (wieder) als hervorragende Gastgeber für die Mixte-DM am vergangenen Wochenende am Saaleufer. Vom tollen Spielgelände bis zum sehr guten Catering, von perfekter Organisation bis zum gelungenen Rahmenprogramm: alles war auf die Bedürfnisse der Spielerinnen und Spieler ausgerichtet. Kompliment und vielen Dank nach Halle!

Vielleicht war diese Wohlfühl-Atmosphäre nicht das Richtige für einige NRW-Teams?

Die nackten Zahlen: von 25 Teams kamen 10 Teams durch ihren Poule. Fünf davon erreichten das 16tel-Finale, ein Team spielte auch Sonntag im Achtelfinale.

Die im Poule ausgeschiedenen Teams scheiterten zum größten Teil (9 von 15) erst in der Barrage, mehrere durch 12:13 Niederlagen.

Im Ergebnis verliert NRW damit drei Qualitätsplatze für die Mixte DM 2014. Auch drei Poule-Setzplätze gehen verloren. Nicht schlimm (?) – denn in Halle konnten nur zwei (von acht) im Poule gesetzte Teams diesen (angeblichen) Vorteil nutzen.

Für viele war sicherlich überraschend, dass neben den Landesmeistern NRW01 (Diane McPeak-Ferkinghof/Jürgen Wahl) und dem schlussendlich besten NRW Team NRW16 (Carolin Birkmeyer/Philipp Niermann) noch die drei Nachrücker-Teams im 16tel-Finale standen (NRW22/24/25).

Nur Caro und Philipp konnten sich dort durchsetzen, verloren aber trotz guten Spiels ihr Achtelfinale am Sonntag gegen die späteren Halbfinalisten BaWü 07. Gratulation zu diesem Ergebnis!

Sportliche Kurznotizen:
NRW08 (Daniela Thelen und Jimmy Berisha) gewannen ihr erstes Spiel Fanny und verloren die Barrage gegen denselben Gegner nach 12:2 Führung.

NRW25 (Heike Lisner und Bernd Lubitz) schafften es zum zweiten Mal in Folge, eine Auftakt-Fanny im Poule durch eine Revanche in der Barrage wettzumachen.

NRW13 (Carmen van de Wal und Marco Schendel) spielten sich bis ins B-Finale, wo sie gegen Eileen Jenal und Sönke Backens unterlagen - die sie am Samstag in ihrem extrem schwierigen Poule noch besiegt hatten.

Herzlichen Glückwunsch an BaW01 Muriel Hess und Niclas Zimmer, die das ganze Wochenende sehr stark aufspielten und verdient Deutsche Meister wurden.

Danke an alle NRW Spielerinnen und Spieler sowie Begleiter und Betreuer für die gute Stimmung und viele nette gemeinsame Stunden!

Tim van Eerde und Bernd Lubitz

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…