Besucher
Online 26
18.Jan. 1.116
Gestern 1.249
03.Woche 2.365
Jan. 21.658
2022 21.658
Gesamt 6.106.014
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Robin holt den Titel - gute Ergebnisse für NRW bei DM Tête / Tireur 29.08.2017

Robin StentenbachRiesenapplaus bei der Siegerehrung für den sichtlich gerührten Robin Stentenbach, dem alle den Titel wirklich gegönnt haben. Mit richtig starken Leistungen hat er sich ins Finale gespielt und dort dem erfahrenen David Monti keine Chance gelassen. Sehr positiv aufgefallen ist, dass mehr als die Hälfte der NRW-Spieler (teils mit Partnerinnen) beim Finale anwesend waren, um mit Robin mit zu fiebern und ihn zu unterstützen. Danke dafür!

Dazu beigetragen hat sicherlich auch das sommerliche Wetter, das uns durchs Wochenende begleitet hat. Zudem haben die Ensdorfer mit ihrer schönen Anlage, dem tollen Catering und den gemütlichen Aufenthaltsbereichen dafür gesorgt, dass sich die Spieler rundum wohlfühlen konnten. Die Turnierleitung (Alfons Schulze Niehues, Bernd Meyer-Kirschner, Christine Arndt, Wolfgang Vianden) hat gewohnt kompetent durch die beiden Wettbewerbe geführt, die Schiedsrichter (Hans-Jörg Dörr, Thomas Schwander, Bodo Gillner, Dieter Eckmeier) haben unauffällig einen guten Job erledigt, alle Spieler sind ausgesprochen fair und freundlich miteinander umgegangen. Danke allen Offiziellen und dem Gastgeber-Team um Fredi Lay.

Die Poulerunde am Samstagvormittag begann vielversprechend: gleich 16 der 26 angetreten NRW-Teilnehmer konnten ihr erstes Spiel gewinnen. Mit einem darauf folgenden zweiten Sieg konnten sich acht von ihnen direkt für die Hauptrunde qualifizieren:

NRW02 Malte Berger, NRW06 Jasper Schlüpen, NRW07 Philipp Niermann, NRW08 Prabu Nandakumar (Büttner), NRW10 Kevin Johnson, NRW14 Bernd Lubitz, NRW21 Mohsen „Dadu“ Dridi und NRW26 Meinhard Schreiber.

Ganz ohne Sieg blieben NRW03 Peter „Pefffo“ Scholten, NRW04 Marc May, NRW18 Jörg Alshut und NRW20 Klaus Altenschmidt.

Vierzehn Spieler also in der Barrage, leider waren nur fünf erfolgreich: NRW01 Florian Börger, NRW05 Robin Stentenbach, NRW12 Jens Birkmeyer, NRW13 Michael „Schötti“ Schöttler und NRW16 Paulo Romáo.

Florian, Robin und Paulo gelang dabei jeweils die Revanche an ihrem ersten Gegner.

Viele starke Gegner hatten die anderen neun in der Barrage, und so mussten auch sie mit dem B-Turnier vorlieb nehmen: NRW09 Alfred Hovekamp, NRW11 Bruno Absalon (der einen superschweren Poule erwischt hatte), NRW15 Rocco Delli Muti, NRW17 Klemes Mattes, NRW19 Alex Streise (auch mit sehr starken Gegnern im Poule), NRW22 Stefan Eisenhut, NRW23 Lasse Stentenbach (2x gegen die starke Eileen Jenal verloren), NRW24 Heinz Brenke und NRW25 Hermann Streise.

Dreizehn, also die Hälfte, hatten ihren Poule überstanden und so dafür gesorgt, dass NRW mit 25 Spielern bei der DM Tête 2018 antreten kann.

Zeitgleich mit den Poules lief auch die Vorrunde der 21 Starter (drei aus NRW) beim Tir de Précision.

Als erster NRW-Tireur war Berthold Brunke an der Reihe und schoss ordentliche 25 Punkte, die lange Hoffnung aufs Erreichen des Viertelfinals machten. Schlussendlich war es Platz 11 und es fehlten 6 Punkte zum Weiterkommen. Trotzdem Glückwunsch, Berthold!

Noch besser machten es Hermann und Dadu, die mit 36 bzw. 34 Punkten nach der Vorrunde die Plätze 1 und 2 belegten.

Weiter ging es nun aber zunächst mit dem 32stel-Finale der DM Tête. Leider Endstation für Philipp, Prabu, Kevin, Bernd und Meinhard, die durchweg nicht ohne Chance waren, aber die guten Leistungen ihrer Gegner anerkennen mussten. Alle fünf hatten übrigens ihre Poules ohne Niederlage gemeistert und nominell nun leichtere Gegner gehabt – vielleicht war die lange Pause wenig hilfreich gewesen?

Florian, Robin, Jasper und Schötti erreichten souverän die nächste Runde, während die anderen vier NRWler sich in internen Duellen messen mussten. Hierbei gewann Malte gegen Paulo und Dadu gegen Jens.

Sechs Spieler also im 16tel-Finale – zu viele, um ohne NRW-Duell auszukommen…

Dieses Mal traf es Malte, der gegen einen überragenden Robin chancenlos blieb.

Außer Robin konnten auch Florian, Schötti und Dadu ihr Ticket für den nächsten Tag buchen; sie hatten das Achtelfinale erreicht und dürfen im kommenden Jahr ohne Quali und LM für die DM planen.

Neben Malte musste auch Jasper eine Niederlage hinnehmen; U23 Nationalspieler Vincent Probst war der klar Bessere.

Zwischenzeitlich fand beim Tireur-Wettbewerb das Viertelfinale statt. Hermann musste sich gegen einen weiteren U23-Nationalspieler, den späteren Deutschen Meister, Pascal Müller, geschlagen geben, der nach engem Verlauf mit vier satten Sautreffern ein klares Endergebnis schuf.

Auch bei Dadu fehlten die Sautreffer und er verlor gegen den starken Daniel Orth.

Glückwunsch an Dadu und Hermann zu ihren 5. Plätzen im Tir de Précision!

Glückwunsch an Pascal Müller, der die drei Top-Resultate der DM schoss und ganz sicher verdienter Deutscher Meister ist!

Mittlerweile waren auch die ersten Runden im B-Turnier absolviert, und einige NRWler waren noch im Rennen. Das Aus in der ersten Runde (32stel-Finale) kam für Pefffo und Jörg sowie für Rocco (gegen Klemens), Stefan (gegen Klaus) und Heinz (gegen Alex) in ihren NRW-Duellen.

Alfred, Bruno, Lasse und Hermann erreichten außerdem die nächste Runde.

Außer Klaus, der gegen Lasse ranmusste, erreichten alle verbliebenen auch das Achtelfinale.
Dort dann das parallele Aus für die drei Ibbenbürener Hermann, Alex und Bruno, wobei Hermann im Duell gegen Alfred unterlegen war.
Außer Alfred erreichten dann noch Klemens und Lasse das Viertelfinale und durften somit auch am Sonntag nochmal antreten.

Der Sonntag begann für die sieben im Turnier verbliebenen Spieler früh um 9 Uhr.

Vorweg der weitere Verlauf des B-Turniers:

Alfred verlor deutlich und konnte danach den Rest des A-Turniers mit seiner Kamera verfolgen, Lasse und Klemens gewannen ihre Viertelfinals, mussten aber beide im Halbfinale ihren Gegner den Vortritt lassen.
 
Glückwunsch an Lasse und Klemens zu ihren 3. Plätzen im B-Turnier!

Im Achtelfinale der DM musste sich Schötti nun gegen den stark schießenden Jens Riedel aus Dresden geschlagen geben, während Dadu das NRW-Duell gegen Robin nach tollem Kampf dennoch recht deutlich verlor. Außer Robin schaffte auch noch unser Landesmeister Florian durch einen hart erkämpften 13:11 Sieg gegen Vincent Probst das Viertelfinale.
 
Glückwunsch zu den starken 9. Plätzen für Schötti und Dadu (bei seiner ersten DM!).

Florian musste nun gegen Vorjahres-Vize Raphael Gharany (Bronzegewinner bei der Doublette-Weltmeisterschaft im Frühjahr) spielen und schaffte keine Überraschung. Aber auch für Florian ist der 5. Platz ein großartiges Ergebnis! Glückwunsch, Flo!

Auch Robin hatte ein schweres Restprogramm: für den Einzug ins Finale musste er zunächst den Titelverteider Daniel Orth und anschließend den o.g. Raphael Gharany schlagen. Beide Spiele wurden von allen Beteiligten absolut hochklassig und spannend gestaltet und Robin bewies neben seiner außergewöhnlichen Schussstärke auch ein super Gespür beim Legen auf dem mit einigen Tücken behafteten Boden, und so schlug er beide Mitfavoriten jeweils 13:9.

Finalgegner war mit David Monti einer der erfahrensten Teilnehmer, der nach einem langen und spannenden Halbfinale gegen den jungen Leon Gotha-Jecle nichts mehr gegen Robins zwingende Spielweise entgegen zu setzen hatte.

Herzliche Glückwünsche an Robin zum Titel Deutscher Meister Tête 2017

Auch wenn NRW einen Startplatz und drei Poule-Setzplätze verloren hat, kann man die DM aufgrund der starken Leistungen aller anwesenden Spieler als Erfolg werten. 50% haben den Poule überstanden, vier Spieler im Achtelfinale und der Deutsche Meister kommt aus NRW: das sollte man nicht schlecht reden. Dank an alle Spieler, ihr wart klasse!

Bernd Lubitz

Übersicht Ergebnisse der NRW Teams

Team Name Verein Resultat
NRW05 Robin Stentenbach 1. BC Pétanque Bad Godesberg Deutscher Meister
NRW01 Florian Börger Sportvereinigung Brackwede Viertelfinale
NRW13 Michael Schöttler VfL Lüerdissen Achtelfinale
NRW21 Mohsen Dridi 1. Pétanque-BC Witten Achtelfinale
NRW02 Malte Berger Düsseldorf sur place 16tel-Finale
NRW06 Jasper Schlüpen SV Siemens Mülheim an der Ruhr 16tel-Finale
NRW07 Philipp Niermann Royale Cologne 32stel-Finale
NRW08 Prabu Büttner VfL Lüerdissen 32stel-Finale
NRW10 Kevin Johnson Düsseldorf sur place 32stel-Finale
NRW12 Jens Birkmeyer SV Siemens Mülheim an der Ruhr 32stel-Finale
NRW14 Bernd Lubitz Diaboulo Bochum 32stel-Finale
NRW16 Paulo de Sousa Romáo Brühler TV 32stel-Finale
NRW26 Meinhard Schreiber Klub für Kugelsport Münster 32stel-Finale
NRW17 Klemens Mattes Düsseldorf sur place B-Halbfinale
NRW23 Lasse Stentenbach Aix-Team Aachen B-Halbfinale
NRW09 Alfred Hovekamp Brühler TV B-Viertelfinale
NRW11 Bruno Absalon BV Ibbenbüren B-Achtelfinale
NRW19 Alexander Streise BV Ibbenbüren B-Achtelfinale
NRW25 Hermann Streise BV Ibbenbüren B-Achtelfinale
NRW20 Klaus Altenschmidt Homberger Turnverein 1878 B-16tel-Finale
NRW03 Peter Scholten SV Siemens Mülheim an der Ruhr B-32stel-Finale
NRW15 Rocco Delli Muti Homberger Turnverein 1878 B-32stel-Finale
NRW18 Jörg Alshut Altstadtfreunde Bonn B-32stel-Finale
NRW22 Stefan Eisenhut Sportvereinigung Brackwede B-32stel-Finale
NRW24 Heinz Brenke Sportvereinigung Brackwede B-32stel-Finale
NRW04 Marc May Pétanque-Union Ratingen-Lintorf kein B

 

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…