Besucher
Online 36
15.Sept. 1.381
Gestern 1.801
37.Woche 9.347
Sept. 25.543
2019 397.059
Gesamt 5.096.973
Statistik
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Fünf Medaillen für NRW bei der DM Tête und Tireur 27.08.2019

Fotos im Fotoalbum

Nach der DM Mixte war der BC Tromm nun wieder Gastgeber der Deutschen Meisterschaft am vergangenen Wochenende. Bestes Sommerwetter, Sonne pur - aber leider kaum Schatten - brachten so manchen Spieler an seine körperliche Grenze.

Pünktlich begannen am Samstag in der für Tête-Wettbewerbe üblichen sehr ruhigen Atmosphäre die Poule-Spiele.

Robin Stentenbach, Jens Birkmeyer, Michael (Schötti) Schöttler und Jörg Alshut dürfen anfangs noch den Schatten genießen, dafür aber auch Bahnen, die einem Gartenbeet gleichen.

Mesut Uluocakli, Malte Berger und Stefan Eisenhut hat es auf die wenigen Bahnen des Zufahrtsweges verschlagen, die ihnen direkt alles an Können abverlangen.

13 von 23 NRWlern können ihr erstes Spiel gewinnen.

Nach der 2. Runde gibt es die ersten Überraschungen. 9 Teilnehmer werden Poule-Sieger, aber 5 haben mit 2 Niederlagen gestartet, darunter auch die zwei Gesetzten Jens und Stefan. Von den 9 Barrage-Spielern können nur 4 ihre Chance nutzen. Besonders schwer hat es Reinhard Steffen gegen Niclas Zimmer, Jean Wittmann und Norbert Bär. Mesut musste schon vorher gegen Jörg Born antreten und verliert nun sein Spiel gegen BaWü30, Florian Börger hat mit Saar 2 und Hessen 7 einen schweren Poule, Adama Nana verliert erst gegen Zeki Engin und später die Barrage zu 12 gegen Peter Weise. Somit haben sich 13 Teams von 23 für die Hauptrunde qualifiziert und einen zusätzlichen Startplatz für 2020 erspielt. Super!

Im 32stel-Finale trifft Robin, der sich nach schlechtem Start über die Barrage ins A-Turnier gespielt hatte, auf Hermann Streise (dieses NRW-Duell gab es auch schon bei der diesjährigen DM Triplette viel zu früh…), führt hoch und unterliegt am Ende doch 12:13. Andrea Kache, unsere einzige Frau, freute sich besonders über ihr 2:0 im Poule, verliert aber nun schnell, da sie mit dem Zufahrtsweg nicht zurechtkommt.

Auch Tom Wierzoch setzt sein Erfolgsjahr (Halbfinale DM Mixte) mit Poule-Siegen über Armin Hogh und Eileen Jenal mit starkem Spiel fort, verliert aber gegen Bay 4. Landesmeister Andreas Meyer kann nach zwei deutlichen Poule-Siegen trotz starken Spiels nicht Manuel Strokosch bezwingen. Jörg bekommt das Los Jean-Luc Testas und merkt, dass dieser doch eine Nummer zu groß für ihn ist. Für Malte ist nach sehr gut gespieltem Poule gegen Alexander Bauer leider schon Schluss. Tete-Abonnent Klemens scheitert nach 2:0 nun gegen einen starken französischen Berliner. Mohsen (Dadu) Dridi hat es schon im Poule mit Jean-Luc zu tun, schafft noch die Barrage, verliert aber deutlich gegen Michael Klein. Mohammad Riaz, sicherlich das unbeschriebenste Blatt unter den NRW-Spielern, gelingt in der Barrage die Revanche gegen Frank Lückert zu 12, unterliegt dann aber ebenso zu 12 seinem NRW-Kollegen Oliver Kasper.

Also haben 4 Spieler das 16tel-Finale erreicht und hoffen auf den Einzug ins 8tel.
Danny Griesberg, Hannes Möllers und Hermann gewinnen ihre Spiele. Poule-Sieger Oliver hat gegen einen sehr stark spielenden Zeki Engin in der Nachmittagshitze das Nachsehen.

Der Sonntag beginnt, wie der Samstag aufgehört hat, mit Sonne pur. Drei Spieler haben ihren Setzplatz sicher, wollen aber mehr. Hannes gewinnt gegen Hessen 9, Bawü7 und 17, hat im 16tel mal ein leichteres Spiel gegen einen schwächelnden V. Rajakumar. Im 8tel gewinnt er nach 0:4, 10:4 noch knapp zu 12 ein Spiel auf Augenhöhe gegen Loic Elitog. Danny schlägt auf seinem Weg ins 8tel Rpf 2, Berlin 2, Hessen 14 und Bay 4. Am Sonntagmorgen heißt der Gegner Regis Pfortner, Bay 6. Lange hat er das Spiel im Griff. Beide spielen sehr konzentriert, aber nach 11:8 folgen drei für ihn unglückliche Aufnahmen und er unterliegt 11:13. Trotzdem insgesamt ein toller 9. Platz.

Jetzt also Hermann gegen Hannes im 4tel-Finale, das aber leider keine Spannung aufkommen lässt. Hannes kommt nicht richtig ins Spiel, kann die wenigen Chancen, die Hermann ihm lässt nicht nutzen und dieser kann ungefährdet mit fast fehlerfreiem Spiel und 13:0 ins Halbfinale einziehen. Glückwunsch an Hannes zum 5. Platz, sein bisher bestes DM- Ergebnis.

Alle NRW-Augen richten sich nun auf Hermann Streise. Nach seinem glatten Poule-Sieg gewinnt er zu 12 gegen Robin. Im 16tel schlägt er Eileen Jenal. Ein enges Spiel, das beide am Ende hätten gewinnen können, aber nur Hermann gelingt es. Eine 10:0 Führung im 8tel lässt lange Zeit eine Fanny vermuten, aber Alain Cap, Berlin 2 fängt sich und holt mit starken Schüssen noch auf. Nach 10:9 und 12:9 zieht Hermann schließlich ins 4tel ein. Das NRW-Duell gegen Hannes geht wie bereits erwähnt, 13:0 aus.

Jetzt steht Hermann also im Halbfinale gegen den mehrfachen Deutschen Meister Jan Garner, der gerade Zeki Engin besiegt hat. Jan startet sehr sicher, während Hermann nicht so richtig mit dem Gelände zurechtkommt und einige wichtige Treffer nicht gelingen. Bei Jan hingegen klappt fast alles. Somit heißt es am Ende für Hermann 3:13 gegen den späteren Turniersieger.

Hermanns Bilanz kann sich sehen lassen. Sechs Spiele in Folge gewonnen und ein Platz auf dem imaginären Treppchen! Ganz herzlichen Glückwunsch zu Bronze!

Im Tireur-Wettbewerb kann sich nur Paulo de Sousa Romáo mit 28 Punkten ins 4tel-Finale vorschießen und trifft dort auf Manuel Strokosch, dem er mit 34 zu 38 knapp unterliegt. Ein Sautreffer mehr hätte gereicht. Glückwunsch zu Platz 5.

Bleibt noch zu erwähnen, dass Florian sich, wie leider üblich weitgehend unbeachtet, bis ins Halbfinale B vorgearbeitet hat. Dort unterliegt er zu 10 dem Bayer Andreas Möslein. Glückwunsch zu Platz 3 im B-Turnier.

Das Ergebnis unseres Landesverbandes ist wirklich ordentlich. Viele Spiele wurden zu 12 oder ähnlich knapp verloren, sonst wäre vielleicht noch mehr drin gewesen.
Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Gratulation den neuen Deutschen Meistern Jan Garner und Michael Dantung (Tireur)!

Nicht zuletzt geht der Dank an die vielen Helfer, die eingespielte Turnierleitung und die Schiedsrichter, die wieder tollen Einsatz gezeigt haben.

Renate Koch-Birkmeyer


Die Ergebnisse der NRW-Spieler im Einzelnen:

Tête-Turnier
NRW05 Streise, Hermann - BV Ibbenbüren Halbfinale
NRW22 Möllers, Hannes - 1. BC Pétanque Bad Godesberg Viertelfinale
NRW08 Griesberg, Danny - 1. BC Pétanque Bad Godesberg Achtelfinale
NRW06 Kasper, Oliver - Düsseldorf sur place 16tel-Finale
NRW01 Meyer, Andreas - Nippeser BC 32stel-Finale
NRW04 Stentenbach, Robin - 1. BC Pétanque Bad Godesberg 32stel-Finale
NRW07 Alshut, Jörg - SV Siemens Mülheim an der Ruhr 32stel-Finale
NRW09 Berger, Malte - Düsseldorf sur place 32stel-Finale
NRW13 Wierzoch, Tom - PC Balistique Gelsenkirchen 32stel-Finale
NRW14 Mattes, Klemens - Düsseldorf sur place 32stel-Finale
NRW16 Dridi, Mohsen - Boulegemeinschaft Kettwig 32stel-Finale
NRW18 Riaz, Mohammad - BF Wermelskirchen 32stel-Finale
NRW23 Kache, Andrea - SV Siemens Mülheim an der Ruhr 32stel-Finale
NRW11 Börger, Florian - BV Ibbenbüren B-Halbfinale
NRW02 Birkmeyer, Jens - SV Siemens Mülheim an der Ruhr B Achtel
NRW12 de Sousa Romáo, Paulo José - Brühler TV B 16tel
NRW03 Eisenhut, Stefan - Sportvereinigung Brackwede B 32stel
NRW15 Steffen, Reinhard - DJK Delbrück B 32stel
NRW19 Nana, Adama - Ehrenfelder BC B 32stel
NRW21 Gutberger, Frank - PC Balistique Gelsenkirchen B 32stel
NRW10 Uluocakli, Mesut - Düsseldorf sur place kein B
NRW17 Schöttler, Michael - SV Siemens Mülheim an der Ruhr kein B
NRW20 Scholten-Maghs, Peter - SV Siemens Mülheim an der Ruhr kein B

Tireur-Vorrunde
NRW08 Griesberg, Danny - 1. BC Pétanque Bad Godesberg Platz 13
NRW10 Uluocakli, Mesut - Düsseldorf sur place Platz 18
NRW12 de Sousa Romáo, Paulo José - Brühler TV Platz 7

Viertelfinale
Paulo verliert 34 : 37 gegen Manuel Strokosch: Platz 5