Besucher
Online 22
20.Okt. 1.386
Gestern 1.408
42.Woche 9.481
Okt. 26.854
2019 448.397
Gesamt 5.148.311
Statistik
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Gutes Abschneiden bei toller DM Triplette 55plus 2019 17.09.2019

Fotos im Fotoalbum

Ins saarländische Ensdorf, direkt neben Saarlouis gelegen, fuhren unsere 23 Veteranen-Teams am vergangenen Wochenende. Und auch wer sportlich vielleicht unzufrieden abreisen musste, konnte ein tolles Wochenende bei wirklich tollen Gastgebern verbracht haben. Mit enormem Einsatz trugen die vielen Helfer des Vereins dazu bei, dass Spieler und Zuschauer sich ausgesprochen wohl fühlen durften. Ein fettes Dankeschön an den RKV Ensdorf!

An dieser Stelle auch zum wiederholten Male Lob und Dank an die souveräne Turnierleitung sowie an die aufmerksamen (aber nicht aufdringlichen) Schiedsrichter. Ihr habt wieder alle einen guten Job gemacht.

Die meisten Spieler waren bereits am Freitag für einige Trainingsspielchen und zur Einschreibung auf dem Platz. Sie bekamen einen Vorgeschmack auf das hervorragende Catering und durften später noch Livemusik und eine Feuershow erleben.

Am Samstag ging alles wie gewohnt: Begrüßung, Kapelle (Steigerlied und Hymne), Auslosung.

Da im Boulodrome nur 32 Bahnen zur Verfügung stehen, war eine der spannenden Fragen (neben den Poule-Gegnern), wo man denn spielen sollte. Denn auf roter Asche auf dem benachbarten Sportplatz spielt es sich doch durchaus anders…

Ob es aber wirklich nur daran lag, dass sich einige Teams ganz ohne Sieg aus der Poule-Runde verabschieden mussten?

NRW07 (Karlheinz Riedner, Petra Dedy, Heinzi van de Wal aus Solingen/Bochum/Marl), NRW08 (Georg Chios, Karl Klasen, Thomas Börsch aus Gerresheim), NRW18 (Andreas Bues, Didier Specht, Siegfried Binder aus Bad Godesberg) sowie NRW22 (Günther Wolfsperger, Hubert Patschorke, Paul Fuchs-Frohnhofen aus Aachen) blieb ein Sieg ebenso verwehrt wie NRW14 (Barbara und Dieter Nakelski mit Jürgen Mügge aus Kettwig/Marl), denen in ihrem extrem schweren Poule (mit zwei späteren Achtelfinalisten) nur ein einziges Pünktchen vergönnt war.

In der Barrage erwischte es dann NRW04 (Ulrich Fallen, Peter Böhler, Rudolf Hoven aus Nippes), NRW06 (Johannes Stürznickel, Georg Kunze, Ralf Spieß aus Kettwig/Marl) und auch die NRW-Meister NRW01 (Christel und Paul Zimmermann mit Ludger Bomholt – alle Marl-Lüdinghausen), die alle ihren Poule-Setzplatz nicht nutzen konnten.

Ebenfalls das Aus in der Barrage für NRW15 (Rainer Girod, Heinz Brenke, Stefan Eisenhut aus Bielefeld) sowie von Düsseldorf sur place NRW19 (Jürgen Wahl, Roland Ludigkeit, Christopher Czarnetta), die trotz guten Spiels ihre Barrage gegen starke Leger 10:13 verloren.

Aber es gab auch Siege in der Barrage-Runde zu vermelden: NRW02 (Manfred Krönke, Benno Lüdeke, Heinz Zabel aus Ibbenbüren/Davert) hatten den Poule nach drei engen Spielen überstanden, NRW05 (Peter Wita, Peter Skotnik, Heiko Drews aus Suderwich/Marl), NRW09 (Andrea Gesing, Norbert Schmitz, Jorgo Dimitriadis aus Mülheim/Kettwig), NRW13 (Werner Bönig, Jan Kraege, Mario Martina vom BC Köln), NRW21 (An van Coillie, Norbert Posch, Uwe Flüß aus Lünern) sowie NRW23 (Martin Knauf, Martin Schwarz, Carsten Leisner aus Witzhelden) erkämpften Startplätze für NRW für das kommende Jahr.

Dies hatten zuvor schon sieben weitere Teams geschafft, die ohne Niederlage ihre Poules gewonnen hatten:

NRW03 (Petra und Berthold Brunke mit Gerd Zimmermann aus Essen/Wattenscheid), NRW10 (Andrea Kache, Klaus Maciuga, Jürgen Maertin vom SV Siemens Mülheim), NRW11 (Wim Peeters, Fred Bisschop, Thomas Thissen aus Pont), NRW12 (Stane Kavcic, Jürgen Köhler, Michael Kulinna aus Solingen/Marl/Kamen), NRW16 (Manfred Probst, Karl-Heinz Menge, Miguel Casado aus Lintorf), NRW17 (Berthold Ulrich, Wilfried Terweih, Bernd Motte aus Wattenscheid/Ahlen/Wuppertal) sowie die Münsteraner NRW20 (Rüdiger Kaiser, Rainer Startmann, Madjid Khoufache).

Richtig gezählt: 13 Teams durch den Poule -> 2 Startplätze dazugewonnen. Gut gemacht bis dahin!

Was dann im B-Turnier noch passierte, ist schnell erzählt: einzig das Bielefelder Team mit Stefan, Heinz und Rainer konnte immerhin noch zwei Spiele gewinnen, musste sich aber auch noch am Samstagabend im Achtelfinale verabschieden.

Im 32stel-Finale der DM kam es dann zu drei NRW-Duellen:
NRW16 – NRW02 13:10
NRW11 – NRW09 13:8
NRW17 – NRW23 13:7

Mit NRW03, NRW10, NRW13 und NRW21 mussten sich vier weitere Teams verabschieden. Manch einer war recht unglücklich, trotz Erreichen des A-Turniers in dieser Runde auf den Sportplatz gelost zu werden. Nach Aussage der Turnierleitung war das aber nicht anders möglich, da wegen einiger sehr lange laufenden Barrage-Spiele die Bahnen vergeben werden mussten, wie sie frei wurden.

In der nächsten Runde, dem 16tel-Finale, immer noch am Samstag, ging es nun um das persönliche Setzrecht für 2020. Nach bis dahin guten Spielen konnten nun aber Peter, Peter und Heiko (NRW05), Wim, Fred und Thomas (NRW11) sowie Berthold, Wilfried und Bernd (NRW17) nicht mehr an die vorherigen Leistungen anknüpfen und verloren mehr oder weniger deutlich und durften dafür immerhin am Sonntag ausschlafen.

Früh raus zum Achtelfinale am Sonntag mussten aber immerhin drei verbliebene NRW-Teams: Stane, Jürgen und Michael (NRW12) unterlagen dann aber deutlich gegen starke Saarländer.

Ebenso deutlich verloren die Lintorfer Miguel, Manfred und Karl-Heinz (NRW16) gegen ein weiteres Saar-Team.

Schlecht sah es auch für die Münsteraner aus: Rüdiger, Madjid und Rainer (NRW20) starteten mit 0:6 (kein Treffer bis dahin), holten auf 6:6 auf, und über 6:8 kam es dann zum 8:8. In der folgenden Aufnahme startet Madjid mit zwei Carreaux (beim zweiten bewegt sich die Zielkugel), und Rüdiger schließ das Spiel mit zwei weiteren Carreaux ab.

Im Viertelfinale wartete dann der NRW-Schreck Saar06 (hatten zuvor NRW17 und NRW16 besiegt).

In einem zerfahrenen Spiel mit vergebenen Chancen auf beiden Seiten ist auch diesmal NRW unterlegen. Ich hoffe, die Zerknirschtheit ist mittlerweile der Freude über den 5. Platz bei dieser DM gewichen. Herzlichen Glückwunsch!

Ausblick: voraussichtlich werden also im nächsten Jahr 25 Startplätze zur Verfügung stehen, von denen 22 auf der LM ausgespielt werden – wenn alle drei Teams ihr Setzrecht wahrnehmen werden.

Bernd Lubitz
Sportwart BPV NRW


Die Ergebnisse der NRW-Spieler im Einzelnen:

NRW20 Rüdiger Kaiser, Abderrahmane Khoufache, Rainer Stratmann Viertelfinale
NRW12 Stane Kavcic, Hans Jürgen Köhler, Michael Kulinna Achtelfinale
NRW16 Manfred Probst, Karl-Heinz Menge, Miguel Casado Achtelfinale
NRW05 Peter Wita, Peter Skotnik, Heiko Drews 16tel-Finale
NRW11 Wim Peeters, Fred Bisschop, Thomas Thissen 16tel-Finale
NRW17 Wilfried Terweih, Berthold Ulrich, Bernd Motte 16tel-Finale
NRW02 Manfred Krönke, Heinz Zabel, Benno Lüdeke 32stel
NRW03 Petra Brunke, Berthold Brunke, Gerd Zimmermann 32stel
NRW09 Andrea Gesing, Norbert Schmitz, George Dimitriadis 32stel
NRW10 Andrea Kache, Klaus Maciuga, Jürgen Maertin 32stel
NRW13 Werner Bönig, Jan Kraege, Mario Martina 32stel
NRW21 An Van Coillie, Norbert Posch, Uwe Flüß 32stel
NRW23 Martin Knauf, Carsten Leisner, Martin Schwarz 32stel
NRW15 Rainer Girod, Heinz Brenke, Stefan Eisenhut B Achtel
NRW04 Ulrich Fallen, Peter Böhler, Rudolf Hoven B 16tel
NRW08 Georg Chios, Karl-Josef Klasen, Thomas Börsch B 16tel
NRW14 Dieter Nakelski, Jürgen Mügge, Barbara Nakelski B 16tel
NRW01 Christel Zimmermann, Paul-Werner Zimmermann, Ludger Bomholt B 32stel
NRW06 Johannes Stürznickel, Franz-Georg Kunze, Ralf Spieß B 32stel
NRW07 Karlheinz Riedner, Petra Dedy, Heinrich van de Wal B 32stel
NRW18 Andreas Bues, Siegfried Binder, Didier Specht B 32stel
NRW22 Günther Wolfsperger, Hubert Patschorke, Paul Fuchs-Frohnhofen B 32stel
NRW19 Jürgen Wahl, Roland Ludigkeit, Christopher Czarnetta Kein B