Besucher
Online 23
23.Sept. 947
Gestern 1.197
38.Woche 4.677
Sept. 40.564
2021 300.212
Gesamt 5.940.004
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Mixte-DM 2021: Erste DM seit zwei Jahren war eine gelungene Veranstaltung 27.07.2021

Fotos im Fotoalbum

Nach Saarlandmeisterschaft und Länderpokal 55+ hatte der FV Diefflen nun das dritte aufeinanderfolgende Wochenende eine Masse an Boulespielern zu Gast. Es ist wirklich außergewöhnlich, wie der Verein unter der Leitung von Uwe Racz diese Herausforderung gemeistert hat. Auch am DM Wochenende wurden wir vorzüglich bewirtet und umsorgt und auch die wetterbedingten Platzprobleme bekamen die vielen Helfer schnell in den Griff. An die ganze Mannschaft des Ausrichters geht deshalb ein Riesen-Lob und vielfacher Dank!

An dieser Stelle dann auch der Dank an die Vertreter des DPV: das DM Team mit Alfons Schulze Niehues, KaDe Kielgast und Peter Schauseil sowie Holger Franke als DPV Vertreter bildeten eine souveräne Turnierleitung. Die Schiedsrichter Graziano Cecchetti, Peter Kühner und Giuseppe Speziale machten einen unauffälligen und hilfreichen Job. Und nicht zu vergessen Michael und Marina Regelin, die die Daheimgebliebenen wieder mit tollen Livebildern versorgten und zusätzlich aktuelle Berichte auf der DPV-Homepage veröffentlichten.

Alle dreizehn NRW-Teams waren pünktlich eingeschrieben; die meisten hatten das bereits am Freitagabend mit einer kleinen Platzerkundung verbunden.

Nur ein Team verpasste den vorgeschlagenen Termin für das gemeinsame Foto aller NRW-Teams.

Nach Begrüßung und Auslosung konnten die Poule-Spiele pünktlich um 10 Uhr beginnen.

Nach ersten Blicken auf die gelosten Poules wurde klar, dass bei einer halbierten DM die Leistungsdichte wohl zunehmen muss.

Insbesondere unsere Landesmeister NRW01 Caro Birkmeyer/Moritz Rosik (Düsseldorf sur place), die als Poulekopf gesetzt waren, hatte es böse erwischt: beide Titelträger der letzten DM Mixte waren (mit neuen Partnern) in ihrem Poule vertreten, und leider gingen diese Spiele jeweils knapp verloren.

NRW02 Gitti Kersten/Tom Wierzoch (Balistique Gelsenkirchen), Halbfinalisten 2019, mussten ebenfalls in die Barrage und vergaben dort eine komfortable Führung und verpassten damit den Einzug ins Hauptturnier.

NRW03 Susanne Kötters/Thomas Göltl (PC Ahlen) begannen mit einer Niederlage gegen das Top-Teams des Poules, konnten danach aber sowohl das Verlierer-Spiel als auch die Barrage für sich entscheiden und zogen ins A-Trunier ein.

NRW04 Corinna Mielchen/Jörg Alshut (Nippeser BC/Siemens Mülheim) mussten sich mit nur einem Sieg im zweiten Poulespiel ebenfalls ins B-Turnier verabschieden. Gegen die anderen starken Gegner hätten sie einen sehr, sehr guten Tag haben müssen, um mehr zu erreichen.

NRW05 Sabine Kunze/Georg Schmitt (DJK Delbrück), Neulinge auf Deutschen Meisterschaften, trafen auf sehr erfahrene SpielerInnen und gingen sieglos B-Turnier.

NRW06 Lisa Pahl/Fidai Kara (Wipperfürth/Wermelskirchen) hatten ebenfalls einen sehr schweren Poule, in dem sie erst in der Barrage dem Poule-Kopf BaWü02 knapp mit 12:13 unterlagen.

NRW07 Diane McPeak-Ferkinghof/Jürgen Wahl (Düsseldorf sur place) hatten nominell nicht die superstarken Gegner. Da diese aber sehr gut spielten und das NRW Team nicht seinen besten Tag erwischt hatte, war auch für diese beiden die DM beendet.

NRW08 Dorothee Jüterbock/Mandred Donder (Nippeser BC/BC Köln) mussten auch nach zwei Niederlagen die Segel streichen, u.a. gegen ein Top Team aus BaWü.

NRW09 Kerstin Lisner/Marvin Lisner (PUR Lintorf/Diaboulo Bochum), das junge Geschwisterteam, kämpfte sich mit 1:1 Spielen in die Barrage und hoffte dort auf die Revanche gegen NiSa01. Vor laufender Kamera kehrten sie einen Rückstand in eine komfortable Führung um, die sie in den letzten Aufnahmen leider wieder verspielten.

NRW10 Laura Makowski/Moritz (MoWi) Wiegand (Siemens Mülheim) unterlagen etwas überraschend in der Eröffnungspartie, kämpften sich dann aber mit zwei Siegen ins A-Turnier. Hierbei schlugen sie auch das gesetzte Team BaWü08.

NRW11 Petra Dedy/Bernd (Diaboulo Bochum) unterlagen zunächst gegen die gesetzten Saar01, drehten im zweiten Spiel einen 2:8 Rückstand in ein 13:8 und hatten sich damit die Revanche gegen die Saarländer erkämpft, die sie in einem mäßigen Spiel 13:5 gewinnen konnten. Poule überstanden.

NRW12 Birgit Fabian-Wick/Holger-Wieck (Siemens Mülheim) konnten ihr DM-Debut auch nur als neue Erfahrung verbuchen. Zwei sehr DM-erfahrene Teams aus BaWü und Hessen waren zu stark. Zumindest das erste Spiel konnten sie allerdings sehr lange ausgeglichen gestalten und vielleicht war dieses kräftezehrende lange Spiel Mit-Ursache für die Niederlage in der zweiten Begegnung.

NRW13 Jamie-Lee Busse/Jonas Madai (PUR Lintorf/RE-Suderwich) war das jüngste NRW-Team, wahrscheinlich auch das jüngste der DM. Bei einer Niederlage gegen die gesetzten BaWü09 konnten sie zweimal gegen das ebenfalls junge, aber deutlich erfahrenere Team NISA02 gewinnen und zogen damit als viertes Team ins A-Turnier ein.

Somit hatten nur vier von dreizehn das A-Turnier erreicht. Keine gute Bilanz, aber die gute Nachricht lautet, dass dieses Ergebnis keine Auswirkungen auf die Quoten für die nächste DM Doublette Mixte hat. Dann stehen uns trotzdem wieder die 2019 erspielten 20 Plätze zu und diese gilt es dann endlich mal wieder zu vermehren.

Was die vier Teams im 16tel-Finale des A-Turniers (also bei der DM) erreichten, ist schnell erzählt. Richtig starke Gegner warteten…

Nur Laura und MoWi hatten eine reelle Chance, als sie gegen die favorisierten Mercedes Lehner und Manuel Strokosch eine 12:9 Führung herausgespielt hatten. Aber eine weniger gute Aufnahme unseres Teams nutzten die Titelverteidigerin und ihr Partner um das Spiel zu beenden.

Jamie-Lee und Jonas unterlagen den Nationalspielern Daniel Reichert und Verena Gabe 3:13,

Petra und Bernd unterlagen Ann-Kathrin Weißbäcker mit Nationalspieler Leon Gotha 7:13 (nach 7:1)

und Susanne und Thomas unterlagen Pascal Müller und Anja Deubel 5:13.

Damit war das A-Turnier für NRW am Samstagnachmittag beendet.

Mehr zu sehen gab es dann noch im B-Turnier.

Die beiden Düsseldorfer Teams zogen eine frühe Heimfahrt dem Kräftemessen der Ausgeschiedenen vor und so starteten sieben NRW-Teams im B-Turnier.

Ohne jeglichen Sieg ging es leider für Sabine und Georg sowie für Doro und Manni und auch für Birgit und Holger nach Hause. Gemeinsames Leid von Debütanten und alten Hasen…

Gitti und Tom gewannen ihr 16tel-Finale und unterlagen dann gegen Kerstin und Marvin.

Lisa und Fidai gewannen 16tel- und 8tel-Finale und unterlagen dann am Sonntagmorgen gegen Kerstin und Marvin.


Corinna und Jörg gewannen 16tel-, 8tel-Finale und 4tel-Finale und unterlagen dann am Sonntagmittag im Halbfinale gegen… Ja, auch gegen Kerstin und Marvin.

Brüderchen und Schwesterchen hatten mal eben auf dem Weg ins B-Finale ein Drittel der NRW Delegation aus dem Weg geräumt und durften nun parallel zum DM-Finale im Carré d’Honneur ihr Können zeigen.

Hier waren leider, besonders nach der Regenunterbrechung, die erfahrenen Daniel Härter und Liane Baumgartner-Buck überlegen und auch die Unterstützung einiger verbliebener NRW SpielerInnen konnte da nicht helfen. Tolle Spiele, sympathisches Auftreten, Platz 2 im B-Turnier der DM Mixte 2021

Herzlichen Glückwunsch Kerstin und Marvin!

Apropos DM-Finale… Da war doch mit Tess Hauptvogel (Siemens Mülheim) noch eine NRW Spielerin in Diefflen im Einsatz, die mit ihrem Partner Matthias Laukert als Team BaWü03 groß aufspielte, das Finale erreichte und sich dort dann auch recht souverän den Titel Deutsche Meisterin erkämpfte.

Herzlichen Glückwunsch Tess und Matthias!

Wir sehen uns hoffentlich alle wieder auf der Tromm Ende August bei der DM Triplette 2021.

Bernd Lubitz
Vizepräsident Sport BPV NRW

 

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…