Besucher
Online 9
4.Dez. 59
Gestern 3.095
48.Woche 8.828
Dez. 5.434
2022 549.507
Gesamt 6.633.896
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Einige Pokale und Medaillen für NRW-Damen bei DM Frauen Triplette und Tireur 27.09.2022

Fotos im Fotoalbum

Nach der sportlich sehr erfolgreichen DM Triplette Frauen mit fünf Teams im Viertelfinale und dem Vize-Titel für NRW ging es in diesem Jahr ins Niedersächsische Nordhorn. Zum ersten Mal waren die Bouler von NINO-Sport Gastgeber einer DM – es wird nicht die letzte gewesen sein. Mit tatkräftiger Unterstützung aus benachbarten Vereinen machte die kleine Truppe aus Nordhorn einen tollen Job als Gastgeber – Catering und Organisation waren top, was viele der Spielerinnen bereits am Freitagabend bei noch trockenem Wetter zum Einspielen und Wiedersehen nutzten.

Die Prognosen für Samstag waren ernüchternd, aber der Regen wurde nicht so schlimm wie befürchtet. Über weite Strecken der Spiele waren keine Regenjacken erforderlich und die Bahnen blieben stets bespielbar.

Vorab schon ein großes Dankeschön an die unauffälligen Schiedsrichter, die immer da waren, wenn sie gebraucht wurden und für einen reibungslosen Ablauf beim Tireurwettbewerb sorgten. Auch die Turnierleitung (DM-Team: Claudia Ziegler, KaDe Kielgast und Jan Mensing) sowie der DPV-Vertreter Michael Regelin hatten stets alles im Griff. Die Entscheidung, am Samstagabend auf die Fortsetzung der DM-Tireur-Frauen zu verzichten, stieß allerdings nicht nur auf Gegenliebe, denn damit war bereits abzusehen, dass es am Sonntag arg lange dauern würde…

Auf Anregung von Teamchefin Daniela De Laet traf sich fast die komplette NRW-Delegation zum Gruppenfoto, bevor es dann mit Begrüßung und Auslosung losging.

Begonnen hatte zu diesem Zeitpunkt schon die Vorrunde der Tireurinnen. Unsere drei Teilnehmerinnen mussten allerdings erst später am Tag ihre Vorrunde bestreiten. Später mehr dazu.

Die Poule-Runde verlief durchwachsen. Drei unserer 14 Teams (einen Startplatz hatten wir von einem unvollständig angetretenen LV erhalten) kamen ohne Spielverlust durch den Poule, fünf blieben ohne Sieg und waren damit direkt im B-Turnier gelandet. Von den sechs anderen konnten immerhin drei ihre Barrage gewinnen, während die drei weiteren ebenfalls ins B-Turnier abstiegen.

Bilanz: 6 von 14 überstehen den Poule und wir verlieren somit leider einen Startplatz, so dass für 2023 voraussichtlich 12 Startplätze zur Verfügung stehen werden.

Bemerkenswert war der sehr schwere Poule von NRW07 (Daniele De Laet, Mechthild Hersterkamp, Iris Teuscher), in dem auch das Team der Ibbenbürenerin Jenny Schüler (NiSa08) ausschied.

Stark der Barrage-Auftritt von NRW01 (Christel Zimmermann, Dorothee Stallmann, Ramona Harupa) gegen die Mitfavoritinnen aus Hessen um Silvia Rugar, die mit 13:9 ins B-Turnier geschickt werden konnten.

NRW09 (Rita Hellbusch, Gesa Sumowski, Barbara von Brandenstein) mussten nach Auftaktsieg zwei knappe Niederlagen (11:13, 12:13) hinnehmen.

Von den letztjährigen Viertelfinalistinnen, die sich in diesem Jahr haben setzen lassen, gab es lediglich für NRW04 (Diane McPeak-Ferkinghof, Karin Voigtländer und Heide Loebers) das frühzeitige Aus im Poule. Aus gesundheitlichen Gründen mussten sie auch auf den Start im B-Turnier verzichten.

Das B-Turnier
NRW11 (Gisela Will, Hannelore Mengwasser, Gisela Fries – alle SV Menden) konnten nicht an ihre LM-Leistungen anknüpfen, verloren direkt zwei Partien im Poule und mussten auch im B direkt eine Niederlage hinnehmen.

NRW12 (Johanna van de Logt, Lisa Altemühle, Monika Hogh-Lehner – alle Burgsteinfurt) starteten im Poule zwar mit einem Sieg gegen BAY01, waren dann aber zweimal chancenlos und blieben auch im B-Turnier sieglos.

NRW07 (Daniele De Laet, Mechthild Hersterkamp, Iris Teuscher – Gerresheimer Kugelrunde/Boule Gerresheim) gewannen die erste Partie im B und mussten somit am Sonntagmorgen um 09 Uhr wieder antreten, verloren dann aber knapp.

NRW13 (Ute Przystupa, Sieglinde Strehling, Heike Lisner – alle SV Siemens Mülheim) erging es ähnlich, ebenso wie NRW14 (Petra Dedy, Yvonne Kappelhoff, Renate Koch-Birkmeyer – Bochum, Brühl, Münster), die ihr kurzfristiges Nachrücken nicht vergolden konnten.

Immerhin das Viertelfinale im B-Turnier erreichten die bereits erwähnten NRW09 (Rita Hellbusch, Gesa Sumowski, Barbara von Brandenstein – alle KfK Münster) sowie das Team NRW10 (Anke Ahrens, Birgit Halupka, Konstanze Himmelein – alle BC Krefeld), die ihr Spiel gegen die späteren B-Siegerinnen verloren.

Und was lief im A-Turnier?
NRW03 (Nadja Schnurr, Melanie Dyrla, Angelika Schmidt – Bochum/Essen-Stadtgarten/Kettwig) erwischten mit BaWü04 ein schweres Los, gerieten nach und nach in Rückstand und zögerten erst bei 4:12 das Spielende noch hinaus, um dann doch 9:13 zu verlieren. Somit kein Einsatz am Sonntag…

Auch die Damen von NRW05 (Hedda Thier, Jennifer Schuler, Ulrike Sanders – alle Weilerswist) konnten Sonntag ausschlafen, da sie im 16tel-Finale nicht mit dem Wechsel von tiefem Boden auf eine Kullerbahn klarkamen.

Vier Teams waren also am Sonntagmorgen noch im Achtelfinale vertreten. Mit einem weiteren Sieg konnte das Setzrecht für 2023 erspielt werden.

Die Vize-Meisterinnen von Mannheim 2021 NRW02 (Sabine Kunze, Jolanta Rychel, Heike Raczak – Delbrück/Lüerdissen) waren souverän mit 2:0 Siegen durch ihren Poule gekommen und konnten auch im 16tel-Finale am Samstagabend eine Fanny verteilen und den frühen Feierabend genießen. Am nächsten Morgen sah die Welt leider ganz anders aus und man verlor 6:13 gegen das Team NiSa07 – von denen wir noch einiges zu sehen bekommen sollten.

Herzlichen Glückwunsch Sabine, Jolanta und Heike zu Platz 9!

Ebenso souverän hatte sich NRW06 (Britt Ulrich, Yvonne Lichte, Gitti Kersten – Bochum, Kettwig, Balistique Gelsenkirchen) bis in den Sonntag vorgespielt. Im Achtelfinale klappte das zuvor konstante Legen (auch auf engste Bilder) nicht mehr so souverän und es gab eine 9:13 Niederlage.

Herzlichen Glückwunsch Britt, Yvonne und Gitti zu Platz 9!

NRW01 (Christel Zimmermann, Dorothee Stallmann, Ramona Harupa – alle Marl-Lüdinghausen) bekamen es Sonntagmorgen mit RhPf02 zu tun, einem vermeintlich gefährlichen Team, das sie jedoch souverän mit 13:5 aus dem Turnier kickten.

Das Viertelfinale vor laufender Kamera ging dann leider verloren; mit 5:13 gegen das Team NiSa07 – von denen wir noch mehr zu sehen bekamen.

Herzlichen Glückwunsch Christel, Doro und Ramona zu Platz 5!

Unser jüngstes Team, bestehend aus drei Kaderspielerinnen, machte es noch besser.

NRW08 (Julia Reimers, Kerstin Lisner, Corinna Mielchen – Lintorf/Nippes) hatte im Poule bereits Nisa01 und Hess01 geschlagen und am Samstag noch Bay03 aus dem Turnier geworfen. Am Sonntagmorgen ging es dann vor der Kamera gegen die starken BaWü04 weiter. In einem Spiel der vergebenen Chancen ging es bis zum 12:12 hin und her. Dann reichte eine Top-Kugel der grandios legenden Julia, um das Spiel beenden.

Das Viertelfinale wurde souverän absolviert und so stand am Nachmittag das Halbfinale an - gegen das Team NiSa07 – von denen wir noch mehr zu sehen bekamen. Es war sicherlich das schwächste Spiel der drei jungen Damen, dennoch hätte die Leistung gegen viele andere Teams, die nicht permanent auf 15cm-Kugeln noch den Punkt ergattern, zum Gewinnen ausgereicht.

Herzlichen Glückwunsch Julia, Kerstin und Corinna zu Platz 3!

Das mehrfach erwähnte Team NiSa07 (Gisela Hintzmann, Sigrid Garner, Dorothea Löwer) holte sich anschließend den Meistertitel durch ein13:7 gegen die hoch favorisierten BaWü01-Frauen.

Herzlichen Glückwunsch nach Bremen und Wilhelmshaven!

Hier die Zusammenfassung der DM Tireur Frauen
Für NRW an den Start gingen Kerstin Lisner, Corinna Mielchen und Mechthild Hesterkamp, die im Mai auf der Landesmeisterschaft die ersten drei Plätze belegt hatten.

Mechthild blieb mit 6 Punkten in der Vorrunde leider unter ihren Möglichkeiten.

Corinna und Kerstin hingegen schossen sich mit 31 bzw. 27 Punkten auf Platz 1 und 3 der Vorrunden-Tabelle.

Im Viertelfinale erreichten beide ordentliche 21 Punkte, was für Corinna zum Sieg reichte, während Kerstin erst im Stechen das Ticket fürs Halbfinale zog.

Trotz ihrer dort erzielten 23 Punkte unterlag Kerstin im Halbfinale der Titelverteidigerin Natascha Sieling mit einem Punkt Differenz. Corinna, ebenfalls mit 23, besiegt Nationalspielerin Domino Probst.

Herzlichen Glückwunsch Kerstin zu einem weiteren dritten Platz!

Das Finale wurde zwischen Viertel- und Halbfinale des Triplette-Wettbewerbs ausgetragen und es begann – zum ersten Mal an diesem Sonntag - leicht zu regnen.

Unter diesen Bedingungen waren, die von Corinna erzielten 19 Punkte eine tolle Leistung und damit wurde sie verdient Deutsche Meisterin!

Herzlichen Glückwunsch Corinna Mielchen zum Titelgewinn!
Deutsche Meisterin Tireur Frauen 2022!

Ausblick: voraussichtlich werden also im nächsten Jahr 12 Startplätze zur Verfügung stehen, von denen 10 auf der LM ausgespielt werden – wenn die beiden dazu berechtigten Teams sich setzen lassen.

Der ursprüngliche Plan, den Tireurwettbewerb am Samstag komplett durchzuführen, wäre eine gute Idee, damit es Sonntag nicht zu spät wird. Alternativ hätte am Samstag auch eine weitere KO-Runde gespielt werden können. Dass nichts davon schlussendlich umgesetzt wurde, führte wieder zu einem Finalbeginn nach 17 Uhr.

Bernd Lubitz
Vizepräsident Sport BPV NRW

Übersicht Ergebnisse der NRW Teams

NRW08 Julia Reimers, Kerstin Lisner, Corinna Mielchen Halbfinale
NRW01 Dr. Dorothee Stallmann, Christel Zimmermann, Ramona Harupa Viertelfinale
NRW02 Sabine Kunze, Jolanta Rychel, Heike Raczak Achtelfinale
NRW06 Britt Ulrich, Yvonne Lichte, Brigitte Kersten Achtelfinale
NRW03 Nadja Schnuss, Melanie Dyrla, Angelika Schmidt 16tel-Finale
NRW05 Hedda Thier, Ulrike Sanders, Jennifer Schuler 16tel-Finale
NRW09 Rita Hellbusch, Gesa Sumowski, Barbara von Brandenstein B Viertelfinale
NRW10 Anke Ahrens, Birgit Halupka, Konstanze Himmelein B Viertelfinale
NRW07 Daniele De Laet, Mechthild Hersterkamp, Iris Teuscher B Achtelfinale
NRW13 Ute Przystupa, Sieglinde Strehling, Heike Lisner B Achtelfinale
NRW14 Petra Dedy, Yvonne Kappelhoff, Renate Koch-Birkmeyer B Achtelfinale
NRW11 Gisela Will, Hannelore Mengwasser, Gisela Fries B 16tel-Finale
NRW12 Johanna van de Logt, Lisa Altemühle, Monika Hogh-Lehner B 16tel-Finale

 

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…