Besucher
Online 23
14.Juni 1.055
Gestern 1.460
24.Woche 7.540
Juni 30.204
2024 297.840
Gesamt 7.611.016
 
Statistik
 
Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Turnierberichte
Bronzemedaille für NRW und wieder ein Zugewinn an Startplätze bei der DM Mixte 24.07.2023

Fotos im Fotoalbum

Zur 27. Deutschen Meisterschaft im Doublette Mixte reisten 22 NRW-Teams am 22./23.07. in den hessischen Odenwald auf die Tromm. Ganz zu Beginn gelten ein großer Dank sowie Anerkennung und Respekt dem Ausrichter BC Tromm. Seit 2012 war es die 14. DM, die der Verein ausrichtete. So viel wie kein anderer Verein in einem so kurzen Zeitraum. Neben sämtlichen Getränken konnten wieder einmal Brötchen, Salate, Gegrilltes sowie Kuchen erworben werden.

Doch ist es gut möglich, dass uns der Weg um eine DM zu spielen, zum vorletzten Mal auf die Tromm geführt hat. Die Gemeinde diskutiert, das Gelände anderweitig zu nutzen. Der hessische Landesverband startete gemeinsam mit dem DPV eine Initiative in Form einer Unterschriftensammlung. Uns allen würde ein Ausrichter fehlen und der Gemeinde sowie der Region würde auch ein wirtschaftlicher Faktor wegfallen. Gut 1500 Spieler fanden durch die DMs den Weg nach Wahlen (Grasellenbach) und sorgten für mehr als 3000 Übernachtungen in der Region.

Auf der DM Tête und Tireur Ende August wird es erneut die Möglichkeit geben, sich der Initiative anzuschließen und mit einer Unterschrift vielleicht für den Erhalt des Austragungsortes zu sorgen. Dann wir der BC Tromm übrigens alleiniger Rekordhalter mit insgesamt 16 Ausrichtungen von Deutschen Meisterschaften.

Nun aber zum sportlichen: Die Auslosung fand um 9:45 Uhr statt und pünktlich um 10 Uhr starteten die Poule-Spiele. Das ganze Wochenende sollte bestes Boule-Wetter über der DM liegen. Es ergab sich ein für NRW eher unübliches Bild. Es fanden lediglich 5 Barragespiele mit NRW-Beteiligung statt. 8 Teams marschierten durch den Poule, gingen dabei auch den ganz großen Namen und Titelanwärtern aus dem Weg. 9 Teams schieden direkt im Poule aus der DM aus. NRW06 (Janika Schulz, Alexander Streise), NRW15 (Dirk und Andrea Schwabe), NRW16 (Jamie-Lee Busse, Jonas Madai) und NRW 22 (Brigitte und Thomas Kersten) erwischten Poules mit einigen Schwergewichten.

Die Bilanz der Barrage war positiv: 4 von 5 Teams schafften den Weg ins 32-tel-Finale der DM. Lediglich NRW07 (Tom Wierzoch, Renate Koch-Birkmeyer) hatten keine Chance und kassierten ein Fanny gegen Bayern03. NRW14 (Carolin Birkmeyer, Philipp Niermann) erholten sich schnell von der Niederlage im zweiten Spiel gegen Tobse und Domino und siegten ein zweites Mal gegen RhPf04. Bemerkenswert war der Auftritt von NRW18 (Kathrin und Tim Rohlfing), die zweimal deutlich gegen NiSA09 gewannen und auch durch die deutliche Niederlage gegen Luzi Beil und Lars Schirmer nicht verunsichert wurden. Am Ende schafften es 12 Teams durch den Poule, was einen Zugewinn von 2 Startplätzen für 2024 bedeutet. Dann treten 24 Temas aus NRW bei der Doublette Mixte an. Damit können wir zufrieden sein.

Im 32tel-Finale trafen 4 NRW-Teams direkt aufeinander. Das von vornherein gesetzte NRW03 (Andreas Meyer, Julia Reimers) hatte keine Chance gegen Caro und Philipp, die sich in einen Rausch spielten. NRW05 (Michael Schöttler, Antje Wemhöner-Bartling) erwischte einen Blitzstart gegen NRW10 (Bianca Schulte, Benjamin Müller) und brachte diesen mit 13:8 auch ins Ziel. Die Finalisten des letzten Jahres, NRW02 (Anna Lazaridis, Marco Lonken) konnten nicht an ihren Erfolg anknüpfen und schieden gegen NiSa01 aus. Leider verpassten sie dabei zwei Matchbälle. Das Mutter-Sohn-Duo NRW13 (Heike und Marvin Lisner) musste sich BaWü26 geschlagen geben und NRW17 (Kerstin Lisner, Jörg Alshut) hatte gegen einen sehr gut aufgelegten Manuel Strokosch mit Mercedes Lehner keine Chance.

Das 16-tel-Finale erreichten unsere Landesmeister NRW01 (Sarah-Christina Vierhaus, Marco Schendel), NRW11 Paulo José de Sousa Ramào, Yvonne Kappelhoff), die gegen Muschels gewinnen konnten, NRW12 (Sandra Maghs, Jasper Schlüpen) und NRW21 (Kati Kuipers, Samoelina Famonjena Vahandrahety). Rohlfings setzten ihre Erfolgsgeschichte mit einem Sieg gegen Hess05 weiter fort. Somit standen 7 Teams im 16-tel-Fiamle dieser DM, was 7 Setzplätze im Poule für 2024 bedeutet. Also auch hier einen Zugewinn von 2 Setzplätzen.

Diese 7 Teams traten dann im letzten Spiel des Tages an, um sich ihr persönliches Setzrecht für 2024 zu erspielen. Immerhin blieben hier die NRW-Duelle aus. Schötti und Antje hatten gegen André Skiba mit Ella Koch keine Chance und schieden ohne Punktgewinn aus. Sunny und Jasper schafften 7 Punkte gegen einen der Titelfavoriten aus BaWü, Verena Gabe und Daniel Reichert. Kathrin und Tim hätten ihre DM beinahe gekrönt. In einem engen Spiel gegen Tobse und Domino mussten sie den beiden Nationalspielern am Ende zu 9 den Vortritt lassen. Dennoch ein toller Erfolg für das Ehepaar aus Lüerdissen! Kati und Sam konnten einen 11:2-Vorsprung leider nicht in den Einzug ins Achtelfinale umwandeln. Plötzlich war die Luft gegen Silke Schaefer-Hess und Diol Abdoulaye raus. Trotzdem allen Teams einen Glückwunsch zum Erreichen der 17ten Plätze und zum Erspielen der NRW-Setzplätze für 2024!

Bei 3 Teams klappte die Perfektion des Samstags mit dem Einzug ins Achtelfinale. Caro und Philipp setzten sich verdient gegen Christa und Honoré Bailé aus Niedersachen durch. Sarah und Marco sowie Paulo und Yvonne holten jeweils deutliche Siege gegen NiSa02 und BaWü26. Mit 3 Teams im Achtelfinale konnte sich NRW auch gut präsentieren.

Im B-Turnier fanden sich durchaus einige NRW-Teams mit Ambitionen wieder. Für 4 Teams war das Wochenende auf der Tromm dann auch schnell im B-Turnier beendet. NRW19 (Denise Drießen, Robin Wendeler) schafften immerhin einen Sieg, ehe sie gegen NRW20 (Marec Basler, Jennifer Schüler) ausschied. Tom und Renate sowie Gitti und Thomas beendeten das B-Turnier am Samstag gegen 20 Uhr mit Niederlagen gegen Ost01 und Ost03. Neben Marec und Jenni durfte auch NRW04 (Barbara von Brandenstein, Rüdiger Kaiser) noch am Sonntag antreten, ehe sie im Viertelfinale gegen NiSa11 verloren.

Bei Marec und Jenni ging der Siegeszug weiter. Bei den Beiden war an diesem Wochenende alles dabei: hohe Niederlagen, tolle Aufholjagden und deutliche Siege. Gegen teils namenhafte Teams spielten sie sich bis ins B-Finale und siegten eindeutig gegen NiSa11. Nach dem Halbfinale letztes Jahr nun der Sieg im B-Turnier für die Ibbenbürener!

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des B-Turniers der DM Doublette Mixte 2023!

Punkt 9 Uhr am Sonntagmorgen gingen die Achtelfinalpartien los. Unter den Augen zahlreicher NRWler legten unsere 3 Teams los. Unsere Landesmeister Sarah und Marco erwischten gegen Elke Hamm und Finn Ochsenreither einen guten Start. Doch nach dem Stand von 3:3 war die Luft leider früh raus. Nachdem die beiden gedreht hatten lief es etwas besser, doch jede gelegte Kugel wurde durch Finn entfernt. Mit 3:13 schieden sie aus, doch das Motto des Wochenendes war „kann man mal machen“. Ein paar Jahre keine Meisterschaften und Turniere spielen, ein Comeback mit Neuenrade feiern, Landesmeister werden und noch den 9. Platz auf einer DM erspielen. Respekt vor dieser Leistung, das kann man tatsächlich mal so machen.

Leider war auch bei Paulo und Yvonne Schluss. Sie fielen den späteren Finalisten Anjaratiana Rabearisoa und Christophe Riff zum Opfer. Doch der Spielverlauf war höchst unglücklich. Eine gute 7:4-Führung wird durch eine schlechte Aufnahme zu einem 7:7-Gleichstand. Doch direkt im Anschluss entfernt Paulo leider erst Yvonnes Kugel für 2 beim Gegner und Yvonne drückt eine gegnerische Kugel zu allem Überfluss noch für 3 Punkte rein. Anja legt eine dazu und es steht 7:11. Davon erholten sich die Brühler Boulefreunde leider nicht mehr und verloren zu 7. Das drückte etwas auf die Stimmung, doch ein 9. Platz ist und bleibt ein gutes Ergebnis.

Wir beglückwünschen Sarah und Marco sowie Paulo und Yvonne zum 9.Platz der DM Doublette Mixte und dem damit verbundenen Setzrecht für 2024!

Die Reise von Caro und Philipp war hingehen längst noch nicht beendet. In einem 2-Stunden-Krimi gegen Sarah Schwander und Daniel Orth setzen sie sich mit 13:10 durch. Letzterer konnte das Spiel noch mit einem Sauschuss retten doch die beiden Düsseldorfer behielten die Nerven und sicherten sich den Einzug ins Viertelfinale. Hier trafen sie dann vor den Kameras des DPV-Streams auf die DPV-Spieler Justin Neu und Eileen Jenal. Nach einem nervösen Beginn drehten Caro und Philipp ein 2:4 um ein 10:4. Da Justin seine Schwächephase mit einem sur place beendete, wurde es noch spannend. Beim Stande von 10:9 ließen die beiden jungen Saarländer den erfahrenen Rheinländern etwas zu viel Platz und so konnte Caro zwei Punkte nachlegen und den Einzug ins Halbfinale klarmachen.

Hier warteten dann Verena Gabe und Daniel Reichert, die Deutschland in diesem Jahr erneut auf Weltmeisterschaften vertreten werden. Der überragende Spieler auf dem Platz war Daniel Reichert, der nur ein Loch schoss und sonst immer mindestens im Bild liegen blieb. Nach einem ausgeglichenen Anfang kippte das Spiel dann in Richtung BaWü. Caro und Philipp kämpften und versuchten alles doch die Horber waren nicht zu schlagen. Mit 5:13 verpassten sie den Einzug ins Finale, doch sie überzeigten bis dahin das ganze Wochenende über mit einer guten und kämpferischen Leistung und einem harmonischen Spiel.

Einen riesigen Glückwunsch an Caro und Philipp zum dritten Platz bei dieser DM und dem Erhalt der verdienten Bronzemedaille!

Wir bedanken uns beim DM-Team um Alfons Schulze-Niehues, Klaus-Dieter Kielgast und Claudia Ziegler sowie dem DPV-Vertreter Hugo Port für den reibungslosen Ablauf der DM. Die Schiedsrichter waren da, als sie gebraucht wurden. Auch ihrem Einsatz danken wir. Das DPV-Kommunikationsteam versorgte die Zuschauer in der ganzen Republik wie immer mit Live-Bildern samt Kommentar. Danke an Michael Regelin, Thomas Schumann und Gabriel Huber dafür!

Am 26./28.08. sehen wir uns zum vorerst letzten Mal auf der Tromm, 2024 wird es dort keine DM geben. Hoffen wir, dass wir darüber hinaus wieder in den Odenwald fahren dürfen. Ende August stehen dann die Tête-à-Tête sowie die Tireur an.

Tom Wierzoch

Die Ergebnisse der NRW-Teams im Einzelnen:

NRW14 Carolin Birkmeyer, Philipp Niermann DM Halbfinale
NRW01 Sarah-Christina Vierhaus, Marco Schendel DM Achtelfinale
NRW11 Paulo José de Sousa Romào, Yvonne Kappelhoff DM Achtelfinale
NRW05 Michael Schöttler, Antje Wemhöner-Bartling DM 16tel-Finale
NRW12 Sandra Maghs, Jasper Schlüpen DM 16tel-Finale
NRW18 Kathrin Rohlfing, Tim Rohlfing DM 16tel-Finale
NRW21 Kati Kuipers, Samoelina Famonjena Vahandrahety DM 16tel-Finale
NRW02 Anna Lazaridis, Marco Lonken DM 32stel-Finale
NRW03 Andreas Meyer, Julia Reimers DM 32stel-Finale
NRW10 Bianca Schulte, Benjamin Müller DM 32stel-Finale
NRW13 Heike Lisner, Marvin Lisner DM 32stel-Finale
NRW17 Kerstin Lisner, Jörg Alshut DM 32stel-Finale
NRW20 Marec Basler, Jennifer Schüler B Sieger
NRW04 Barbara von Brandenstein, Rüdiger Kaiser B Viertel
NRW07 Tom Wierzoch, Renate Koch-Birkmeyer B Achtel
NRW22 Brigitte Kersten, Thomas Kersten B Achtel
NRW19 Denise Drießen, Robin Wendeler B 16tel
NRW08 Johanna van de Logt, Dieter Radisic B 32stel
NRW09 Tina Schwarz , Jonas Combüchen B 32stel
NRW15 Dirk Schwabe, Andrea Schwabe B 32stel
NRW16 Jamie-Lee Busse, Jonas Madai B 32stel
NRW06 Janika Schulz, Alexander Streise kein B

 

 

Verstanden
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr Details…