Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V.

Rekordverdächtige Deutsche Meisterschaft der Jugend für NRW

  Foto schließen              Zurück                    Weiter        

Silvana Lichte im Tireurwettbewerb
 
Vorschaufotos - Fotos: Simone Goßling
Deutsche Meisterschaft Jugend 2017
Sonnige Spielfelder
Tolle Gastgeber!
Hamburger satt :-)
Na, mit den Getränketheke alles ok?
Geflaggtes Terrain
Die geduldige Turnierleitung in Aktion
Herausfordernde Böden
Sportlicher Kampfgeist wird belohnt!
Jonas Madai im Legewettbewerb
Schiedrichter sind unerlässlich!
Gerade in kniffligen Cochonet-Kugel-Situationen
Teambesprechung mit Martin
Leckeres Frühstück
Jeder Milimeter zählt
Na, wie wirft der Gegner?
Silvana Lichte im Tireurwettbewerb
Drubbel in der Mittagpause
Und wieder eine andere Bahn
Original Lintorfer Paparazzi :-)
NRW im Tireurhalbfinale
Einzug unserer Finalteams
Unser Espoirs-Team im Finalspiel
Gespannte Zuschauerbank
Großes Publikum beim Minimes-Finale
Rücksprache mit dem Coach
Minimes NRW 1: Elias Kulinna, Mathis Schulz, Juca Jöris
Minimes NRW 2: Mika Derhake, Melina Gain, Elinor von der Forst
Minimes NRW 3: Lina Grundmann, Emma Hoffmann, Nele Schnurr
Cadets NRW 1: Finja Rieks, Benno Gietmann, Jonas Madai
Cadets NRW 2: Len Kremser, Joana Odenwälder, Jessica Gain
Cadets NRW 3: Franziska Hachmann, Marie Hoffmann, Jamie-Lee Busse
Cadets NRW 4: Yanik Bernhardt, Pia Elster, Ricarda von der Forst
Juniors NRW 1: Jonas Flüß, Silvana Lichte, Jasper Schlüpen
Juniors NRW 2: Denise Reimers, Nicole Leibelt, Jan Luca Odelwälder
Juniors NRW 3: Luca Gebauer, Anna Nguyen, Janika Schulz
Juniors NRW 4: Maurice Förster, Daniel Hoffmann, Dala Lichte
Juniors Bayern 2: Manuel Politz (NRW), Sophie Gamma (Bayern), Luisa Schuler (RLP)
Bayern 2 mit spontan eingesprungenen Coach Marion Politz
Juniors BaWü3: Cedric Bernhardt (NRW), Julian Layer, Sebastian Zorn
Espoirs NRW 1: Niklas Flocken, Moritz Leibelt, Julia Reimers
Espoirs NRW2: Milan Mikic, Felix Rösner, Lasse Stentenbach
Treppe putzen mal anders
B-Turnier Minimes: Bronze für NRW 2
B-Turnier Cadets: Bronze für NRW 3
B-Turnier Cadets: Gold für NRW 1
B-Turnier Juniors: Bronze für NRW 3
B-Turnier Juniors: Gold für NRW 1
B-Turnier Espoirs: Silber für NRW 1
3. Platz Tireur für NRW
Minimes NRW1: Die Deutschen Vizemeister!
Martin Wleklik hat das letzte Wort: DANKE!
  

Rekordverdächtige Deutsche Meisterschaft der Jugend für NRW

Teilnehmer der DM Jugen 2017
Foto anklicken um zu vergrößern.

Insgesamt 40 Spieler und Spielerinnen aus NRW starteten verteilt auf 15 Teams (13 NRW-Teams plus 2 landesverbandsübergreifende Teams) bei der Deutschen Meisterschaft Jugend am 16./17. September 2017 in Ratingen-Lintorf. Bild 01

Und ein wichtiger Mitspieler war dabei: das Wetter. Bild 02 Es blieb trocken, teilweise war es kühl und frisch, doch die Sonne zeigte sich strahlend zu den Finalspielen und zur Siegerehrung. Wie die Lintorfer Gastgeber das mit dem Wetter gemanagt haben – neben der guten Rundumversorgung vom Hamburger bis Salat, vom Frühstück bis zum Abendessen, wird wohl auf immer ihr Geheimnis bleiben. Bild 03 Bild 04 Bild 05

Unsere Erfolge in Kürze
Wir sind Vizemeister in der Altersklasse der Minimes und insgesamt weitere sieben Male steht NRW auf dem Treppchen – ein tolles Ergebnis für eine Deutsche Meisterschaft, die anfangs für NRW nicht unter einem guten Stern stand!

Neugierig mehr zu erfahren? Hier folgt der etwas ausführlichere Bericht:
Am Abend vor der DM: Das Ziel des Jugendausschusses, dass möglichst jede angemeldete Spielerin/ jeder angemeldeter Spieler bei der DM ein Team hat und starten kann, gerät ins Wanken! Gleich zwei Spieler fallen kurzfristig aus, so dass ein Cadets-Team sowie ein Espoirs-Team nicht mehr vollständig sind! Es wird telefoniert, recherchiert und überlegt – aber eine Lösung lässt sich Freitagabend nicht mehr finden… An andere Landesverbände versprochene NRW-Spieler stehen nicht zur Disposition, da alle nicht NRWler sich bereits in den Bussen auf der Anreise befinden. Was tun?

Diese ungeklärte Situation erzeugte am Samstagmorgen einen sehr holprigen und unglücklichen Start für uns als NRW-Landesverband. Ein Dank an der Stelle an die Turnierleitung Sven Lübke und Jan Mensing Bild 07 für ihre Geduld und professionelle Handhabung, so dass die Deutsche Meisterschaft doch noch mit insgesamt 13 NRW-Teams: 3 x Minimes, 4 x Cadets, 4 x Juniors, 2 x Espoirs sowie zwei NRW-Spielern in dem Team Bay2 und BaWü3 starten konnte.

Besonders hoch anzurechnen ist die Leistung eines Teams: Marie Hoffmann und Franziska Hachmann! Ja, richtig gelesen – nur zwei! Das Team konnte am Samstag nicht mehr komplettiert werden. Marie und Franziska starteten trotzdem mit 4 Kugeln in das Turnier. So erwiesen sie Mut und vorbildliche Stärke, dass sie sich dieser Herausforderung gestellt haben! Auch der DPV-Präsident Michael Dorhöfer, der ein bayrisches Team coachte, wurde auf die vorbildliche sportliche Fairness und den Kampfgeist der beiden aufmerksam. Er war darüber so begeistert, dass er die beiden Mädels mit nach ihrem Wunsch bedruckten Hoodies beschenkte Bild 08. Am zweiten Tag – als sie nach vier gut durchkämpften Spielen auf dem vorletzten Platz standen – wurde ihr Einsatz belohnt. Jamie-Lee Busse konnte nach einem Jury-Beschluss als 3. Mitspielerin am Sonntag das Team vervollständigen. So starten sie im B-Turnier mit einer singenden Franziska „Gestern nur mit zwei und heute sind wir mit Drei dabei“ (so der Text ihres Liedes) und kämpften sich ins Viertelfinale, holten somit Bronze und sicherten sich einen Platz auf dem Siegertreppchen!

Nach dem ersten Tag konnte NRW trotz des schwierigen Startes eine positive Bilanz ziehen: In allen vier Altersklassen hatte sich mindestens ein Team im A-Turnier qualifiziert und Silvana Lichte schoss NRW ins Halbfinale!

Der Sonntag startete mit einem leckeren Frühstück Bild 14 – es gab sogar Rührei – und gutem Wetter auf dem Platz. In den nun startenden K. O. Runden kämpfte sich NRW insgesamt acht Mal auf das Treppchen:
Bild 44 Bild 45 Bild 46 Bild 47 Bild 48 Bild 49 Bild 50 Bild 51

Silber und damit Deutsche Vize-Meister wurde unser Minimes-Team NRW 1

Im B-Turnier:
Minimes: Bronze für NRW 2
Cadets: Gold für NRW 1, Bronze für NRW 3
Juniors: Gold für NRW 1, Bronze für NRW 3
Espoirs: Silber für NRW 1

Tireurmeisterschaft
Bronze
für NRW durch Silvana Lichte Bild 50

Und hier folgen die Berichte der jeweiligen Coaches, die ein wenig Einblick geben, was hinter den oben genannten Erfolgen steht.


Minimes NRW1: Elias Kulinna, Mathis Schulz, Juca Jöris Bild 27
Deutsche Vize-Meister

Was für ein Krimi im Finale der Deutschen Meisterschaft gegen Rheinland Pfalz 1, das sich die Minimes NRW1 mit Elias Kulinna, Mathis Schulz und Luca Jöris geleistet haben! Ein spannendes und hochklassiges Spiel, das leider 12:13 verloren ging, wobei man objektiv sagen kann, dass beide Mannschaften den Sieg verdient hätten. Hat man schon in der Vorrunde am Samstag das letzte Spiel gegen RLP1 gespielt und nach Zeitlimit in der letzten Aufnahme mit 12:11 gewonnen, so fehlte leider im Finale das Quäntchen Glück. Dennoch: Glückwunsch an Rheinland Pfalz 1.

Alle Spiele am Samstag gegen RLP 2, Berlin 1 und Bayern 1 wurden von den drei Spezialisten souverän mit 13:9, 13:5 und 13:9 gewonnen, obwohl sich gelegentlich im Mittelspiel kurz eine Schwächephase bemerkbar machte, die aber durch ein starkes Finish abgelöst wurde. So war es nicht verwunderlich, dass die Vorrunde ohne Niederlage und Platz 1 beendet wurde.

Das Viertelfinale am Sonntag gegen Berlin 1 war eine reine Demonstration guten Boulespielens. Die Jungs haben im ganzen Spiel - bis auf eine Kugel (!) - alles gelegt und geschossen, ein perfektes Spiel, das mit 13:0 gewonnen wurde. Im Halbfinale wurde Baden-Württemberg 3, nach einer kleinen Unaufmerksamkeit, wieder im Mittelspiel, souverän mit 13:6 besiegt.

Das Finale ging zwar verloren, doch kann man zweifelsfrei folgendes festhalten: Elias hat als Pointeur viele Kugeln an die Sau gelegt und den Gegner schon zu Beginn ordentlich unter Druck gesetzt. Mathis hat als Milieu gut nachgeschossen und in kritischen Situationen kühlen Kopf bewahrt und seine Kugeln oft mit Punkt platziert. Luca hat die Position des Tireurs sehr gut ausgefüllt und vor allem am Sonntag bärenstark geschossen.

Ich als Coach hätte diesem tollen Team den Titel von Herzen gewünscht. Elias, Mathis und Luca haben eine starke Leistung gezeigt und sind ein würdiger Vizemeister, mit dem nächstes Jahr wieder zu rechnen ist. Ich als Trainer bin mächtig stolz auf euch und ich glaube, da gibt es ganz viele Menschen in NRW, die es auch sind.

Coach: Thomas Gietmann


Minimes NRW 2: Mika Derhake, Melina Gain, Elinor von der Forst Bild 28
Platz 3 im B-Turnier

Das Team Mika Derhake, Melina Gain und Elinor von der Forst besiegte die anfängliche Nervösität zur DM-Beginn und kam immer besser in das gemeinsame Spiel. Das zweite Spiel entschieden sie so für sich, mussten jedoch im dritten Spiel gegen ältere und größere Gegner sowie im vierten Spiel im NRW-Duell jeweils Punkte abgeben. So starteten sie mit einem 1 zu 3 im B-Turnier.

Am zweiten Tag gut gelaunt und mit Siegeswillen ging es im Halbfinale B gegen Hess1 weiter. Nach einem sehr guten und ausgeglichenem Spiel, wo man nach Ablauf der Zeit noch drei weitere Aufnahmen brauchte um die Endscheidung herbei zu führen, ging das Spiel mit 9:11 und einem glücklicherem Ende an die Hess1. Die Enttäuschung währte nicht lang, denn man hatte ein sehr gutes letztes Spiel abgeliefert und einen dritten Platz im B erkämpft!

Coach: Alexander Streise


Minimes NRW 3: Lina Grundmann, Emma Hoffmann, Nele Schnurr Bild 29
Platz 5 im A-Turnier

Das Team mit Emma, Nele und Lina spielte hervorragend am Samstag. Es gewann drei von vier Spielen souverän und qualifizierte sich für das A-Turnier.

Am Sonntagmorgen konnten sie nicht an die Top-Leistung anschließen. Wahrscheinlich war die Nacht zu kurz gewesen. So gerieten sie im Viertelfinale in einen Rückstand von 1:10! Die drei Damen ließen jedoch nicht locker und spielten konzentriert jede Kugel. So holten sie bis zu einem Spielstand 7:10 auf. Dann erst machte der Gegner wieder einen Punkt: 7 zu 11 – alles war noch möglich. Das Team errang zwei weitere Punkte, doch zum Schluss reichte – trotz tapferen Kampf - die Legeleistung nicht aus. Sie verloren so das Viertelfinale und erkämpften sich Platz 5 im A-Turnier. Insgesamt eine Top-Leistung und ein Team, von dem man sicherlich noch hören wird.

Coach: Josef Goßling


Cadets NRW 1: Finja Rieks, Benno Gietmann, Jonas Madai Bild 30
Sieger des B-Turniers

Am Freitag erreichte uns die Nachricht das Ekuran verletzt absagen musste. Der Jugendausschuss beschloss das Finja Rieks aus dem Team NRW 2 in das Team NRW 1 bestehend aus Jonas Madai und Benno Gietmann eingesetzt wurde. Da unsere Spieler erst am Samstag angereist sind, teilweise eine weite Anreise hatten, war der Start in den ersten Runden aufgrund Unausgeschlafenheit nicht optimal. Das Team spielte nicht sein volles Potenzial aus und landete mit 2 Siegen im B-Turnier.

Am Sonntag spielten sie dann hervorragend. Hier zeigte sich welche Leistungen das Team um Jonas Madai, Benno Gietmann und Finja Rieks bringen kann. Im Achtelfinale gewannen sie gegen BaWü 3 mit 13:6. Auch im Viertelfinale hatte BaWü 5 keine Chance. Das Halbfinale gegen NiSa 1 gewannen sie sehr souverän mit 13:2. Im Finale gegen Team Hessen 2 erkämpften sie sich mit einem 13:9 verdient den 1. Platz im B-Turnier.

Coach: Rudi Geiger


Cadets NRW 2: Len Kremser, Joana Odenwälder, Jessica Gain Bild 31
Platz 5 im A-Turnier

Am Samstag hatte das Team einen guten Start gegen SAAR2 (13:6) und musste sich nur dem späteren Cadets-Meister BaWü2 (3:13) geschlagen geben. Über weitere Siege gegen NRW4 (13:6) und gegen RLP2 (13:7) konnte sich das Team auf dem heimischen Terrain den Einzug ins A-Turnier erkämpfen. Auch am Sonntag wäre ein Sieg gegen das stark spielende Team RhPf1 möglich gewesen. Mit 0:4 in der ersten Aufnahme hatte man aber einen schlechten Start, und obwohl sie sich wieder herankämpften, mussten sie sich knapp gegen den späteren Cadets-Vizemeister geschlagen geben. Gratulation zum Erreichen eines guten 5. Platz im A-Turnier.


Coach: Volker Madai


Cadets NRW 3: Franziska Hachmann, Marie Hoffmann, Jamie-Lee Busse (am 2. Tag dabei) Bild 32
Platz 3 im B-Turnier

Wie bereits zu Anfangs des Berichts beschrieben, konnte unser Cadets NRW 3-Team nicht mehr komplettiert werden. Nachdem die Wut und Traurigkeit über die Situation meiner beiden Schützlinge Franziska und Marie gewichen waren, haben sich die beiden als 2 große Sports(frauen) erwiesen. Zu keiner Zeit wurde in auch aussichtslosen Spielsituationen aufgesteckt. Das zeugt von großem Charakter. Ich bin stolz darauf, dass ich Coach dieses Teams sein durfte. Und ich freue mich sehr, dass wir am 2ten Tag mit der Unterstützung von Jamie Lee den Weg auf das Treppchen geschafft haben.

Coach: Mario Göbel


Cadets NRW 4: Yanik Bernhardt, Pia Elster, Ricarda von der Forst Bild 33
Platz 9 im B-Turnier

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten der drei Spieler bildeten sie von Spiel zu Spiel mehr und mehr ein Team. Ideen für den nächsten Wurf wurden gemeinsam zusammen besprochen und umgesetzt. Auch hatten sie mehr und mehr Spaß und es wurde gemeinsam gelacht. Mit einem 2:2 startete das Team am zweiten Tag im B-Turnier in die Cadrage gegen Hessen 2. Doch da kamen die Drei – vielleicht wegen einer doch zu kurzen Nacht oder der vermissten Kugel von Yanik oder der Auseinandersetzung mit dem Schiri – nicht so recht in das Spiel und beendeten das Turnier mit einem 11:12 auf Platz 9 des B-Turniers.

Coach: Dirk Grundmann


Juniors NRW 1: Jonas Flüß, Silvana Lichte, Jasper Schlüpen Bild 34
Sieger des B-Turniers

Nach einem souveränen Start in der ersten Runde, die das Team mit 13:5 für sich entschieden hat, gaben sie das zweite und dritte Spiel, u. a. wohl auch aufgrund eines „typischen Mittagspausenlochs“ und trotz Drehens auf allen Positionen, verloren. Erst in der 4. Runde lief das Team wieder zur „Normalform“ auf und siegte sicher. Allerdings bedeutete dies, den 9. Platz nach der Vorrunde. Dadurch, leider aber zu Recht, starteten sie am 2. Tag nur im B-Turnier. Mit dem festen Vorsatz das B-Turnier zu gewinnen gelangen drei sichere Siege gegen Hessen 1, NRW 2 und RhPf 1 mit 13:5, 13:6 und 13:7. So holte man am Ende schließlich den Titel im B-Turnier.

Zusammengefasst: Das Team konnte am ersten Tag nicht sein Potenzial abrufen, präsentierte sich am Sonntag aber als echte Mannschaft mit Spielstärke und Spielfreude.

Coach: Martin Wleklik


Juniors NRW 2: Denise Reimers, Nicole Leibelt, Jan Luca Odelwälder Bild 35
Platz 9 im B-Turnier

In den ersten beiden Spielen ging unter Zeitlimit der Sieg erst in den letzten beiden Aufnahmen– teils unglücklich - an die Gegner. Dann entschloss sich das Team die Spielpositionen zu wechseln und mit Nicole Leibelt als Tireuse, Jan-Luca als Milieu und Denise als Pointeur konnte das Team den Tag mit einem 2:2 erfolgreich beenden. Am zweiten Tag startete das Team im B-Turnier und traf in der Cadrage auf Rheinland-Pfalz 3. Nach 55 Minuten gutem Spiel stand es 4:4! In den letzten Aufnahmen gaben sie leider entscheidende Punkte ab und beendeten das Turnier so auf Platz 9.

Coach: Hans-Christian Paffrath


Juniors NRW 3: Luca Gebauer, Anna Nguyen, Janika Schulz Bild 36
Platz 3 Platz im B-Turnier

Anna, Janika und Luca haben in dieser Konstellation zum ersten Mal eine DM Jugend bestritten und auch für mich war das alleinige Coachen eines Teams eine Premiere. Die drei haben ihre Sache gut gemacht und sich nach insgesamt sieben bestrittenen Spielen verdient den dritten Platz im B-Turnier erkämpft. Am Samstag konnten die Spiele gegen RhPf2 (12:9) und Bay2 (13:4) gewonnen werden, wobei die drei im Spiel gegen Bay2 in einer Aufnahme mit vier Schüssen 5 Punkte erzielten. Gegen BaWü2, die mit einer starken Legeleistung auftrumpfen konnten, und NRW4 mussten wir uns 5:13 und 3:13 geschlagen geben. Das „Familienduell“ Streise J. gegen Streise H. – so die Jugendlichen – konnte Letzterer zumindest dieses Mal für sich verbuchen. Am Sonntag starteten wir motiviert in den Tag und entschieden das Achtelfinale gegen BaWü4 13:7 für uns. Im Viertelfinale mussten wir erneut gegen BaWü2 ran und die Revanche gelang (13:11). Wie schon am Samstag trafen wir im Halbfinale erneut auf ein weiteres Team aus NRW (NRW1). Die sich mehrfach ergebende Chance mit vier bis fünf Kugeln auf der Hand Punkte zu machen, wenn die anderen „leer“ waren, konnten wir nicht nutzen, so dass wir schließlich mit 6:13 unterlagen.

Coach: Julia Streise


Juniors NRW 4: Maurice Förster, Daniel Hoffmann, Dala Lichte Bild 37
Platz 5 Platz im A-Turnier

Dala, Daniel und Maurice hatten gegen das Team Bawü 4 einen guten Start hingelegt. In der ersten Aufnahme gelang ihnen ein Sixpack. Sie setzten den Gegner permanent unter Druck und gewannen das Spiel mit 13:4. Das zweite Spiel gegen Nisa 1 war schon etwas schwieriger. Ein nervöser Start unseres Teams, viel verlegte Kugeln. Spielstand 8:1 für die Niedersachsen. Also musste taktisch gedreht werden. Daniel ging nach vorn, Dala in die Mitte. Wir verkürzten auf 6:8 und das Spiel wurde spannender. Dann Abpfiff, unser Team im Rückstand und etwas überhastet, verliert die Aufnahme mit 5 Punkten und somit auch die Begegnung. Das dritte Spiel war gegen Nord 1. Beide Teams schenkten sich bis zu Spielstand 7:7 nichts. Diesmal war die Legeleistung sehr gut und wir gewannen das Spiel mit 13:7. Die letzte Begegnung am Samstag war ein NRW- Duell. Wir durften gegen das Team NRW 3 antreten. Auch in diesem Spiel überzeugte unsere „Legekunst“ und wir gewannen das Spiel mit 13:3. Mit diesen drei Vorrundensiegen qualifizierten wir uns für das A Viertelfinale. Am Sonntag ging es weiter mit Bayern 1. Wieder ein nervöser Start unsererseits. Rückstand 0:8. Trotz guter Entlastungsschüsse von Maurice kein Aufbäumen. Letztendlich gewinnt Bayern 1 verdient mit 13:2 und zieht ins A Halbfinale ein.

Coach: Hermann Streise


Bayern 2: Manuel Politz (NRW); Sophie Gamma (Bayern); Luisa Schuler (RLP) Bild 38 Bild 39
Platz 5 im B-Turnier

Spontan eingesprungener Coach am 2. Tag: Marion Politz


BaWü3: Cedric Bernhardt (NRW); Julian Layer; Sebastian Zorn Bild 40
Platz 9 im B-Turnier

BaWü-Coach: Alexander Reinert


Espoirs NRW 1: Niklas Flocken, Moritz Leibelt, Julia Reimers Bild 41
Platz 2 Platz im B-Turnier

Niklas, Moritz und Julia waren ein starkes Team und hohe Erwartungen wurden an sie als NRW 1 geknüpft. Am Samstag blieben sie sich jedoch mit nur zwei Siegen unter ihren Leistungsmöglichkeiten, landeten auf Platz 9 der Vorrundentabelle und verpassten somit knapp die Qualifikation für das A-Turnier. Am zweiten Tag kämpften sie sich bis in das Finale, in welchem sie nur knapp 11:13 NiSa unterlagen und so den 2. Platz errangen.

Coach: Florian Börger


Espoirs NRW2: Milan Mikic, Felix Rösner, Lasse Stentenbach Bild 42

Das Team qualifizierte sich mit einem 2:2 für das A-Turnier, konnte jedoch am 2. Tag aus Krankheitsgründen nicht das Viertelfinale antreten und beendete das Turnier somit auf Platz 5 des A-Turniers.



Fazit

Es war für uns als NRW eine herausfordernde und gleichzeitig gelungene Deutsche Meisterschaft Jugend. Das es gelungen ist, haben wir neben der professionellen Turnierleitung durch Sven, Jan und ihrem Team, zum einem den erstklassigen Veranstaltern vom Verein PUR Lintorf zu verdanken – Ihr habt Euch wirklich ins Zeug gelegt – unsere Hochachtung dafür! Zum anderen haben zum Erfolg maßgeblich die engagierten Coaches und unterstützenden Eltern beigetragen. An dieser Stelle sagen wir noch einmal riesig Danke!

Auch haben wir seitens des Jugendausschusses viel gelernt, was wir das nächste Mal anders und besser machen können. So freuen wir uns jetzt schon auf die NRW Landesmeisterschaft am 18. November in Düsseldorf, wo wir uns alle - Kinder, Jugendliche, Eltern, Jugendengagierte und den ein oder anderen aus der Bouleverbandsgemeinde wiedersehen!

Simone Goßling
Jugendausschuss BPV NRW